Ukrainer bei Picasso-Schmuggel aus Polen ertappt

Picasso
Picasso

An der Grenzkontrollstelle „Jahotyn“ wurde am 27. Januar ein Ukrainer bei dem versuchten Schmuggel eines Linolschnitts von Pablo Picasso ertappt, gab die Pressestelle des Sicherheitsdienstes der Ukraine (SBU) bekannt. Der Mann wollte eine Linoleumplatte aus Polen in die Ukraine ohne erforderliche Unterlagen und Zollmeldungen bringen. Die Kunsthistoriker bestätigten, dass dies ein echter Linolschnitt von spanischen Maler „Frau mit Halsschmuck“ ist, die er noch 1962 geschaffen hatte und mit eigenhändiger Unterschrift versehen hatte. Darüber hinaus ist die Echtheit des Kunstwerkes mit einem Zertifikat einer künstlerischen Auktion in Zürich bestätigt. Die Beamten des Zollamtes der Ukraine und des Sicherheitsdienstes ermitteln.

Quelle: Radio Ukraine

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.