Ein litauischer Sportsfreund attackiert Fernandez in Kaunas

Rudy Fernandez
Rudy Fernandez

Kaunas/BR. Der spanische Basketballer Rudy Fernández ist in Kaunas am Donnerstag (7. März) nach der Spiel zwischen Žalgiris Kaunas and Real Madrid von einem alkoholisierten einheimischen Sportsfreund angegriffen worden. Nach der 105:104-Sieg hat der Täter seinem Opfer ins Gesicht geschlagen. Später mischte sich noch der Zwillingsbruder des Angreifers in die handgreifliche Auseinandersetzung ein. Laut 15min.lt heißen die Zwillinge Normundas und Nauris. Schon während des Spiels herrschte in der Sporthalle eine feindselige Stimmung.

Doe Basketball-Euroleague leitete sofort eine Untersuchung an. Grund für die Attacke könnten laut litauischen Medien frühere Provokationen von Rudy Fernández sein. Der Spanier wurde schon wegen seine früheren arroganten Brüskierungen mit einer Geldbuße von 3500 Euro bestraft.

Rudy Fernández, eigentlich Rodolfo Fernández Farrés, entstammt einer Familie von Basketballspielern. Sowohl sein Vater Rodolfo Fernández als auch seine Mutter Maite Farrés, die es bis ins spanische Nationalteam brachte, waren als Spieler aktiv. Seine vier Jahre ältere Schwester Marta Fernández ist ebenfalls Profi, spielte unter anderem für die Los Angeles Sparks in der WNBA und brachte es auf über 100 Einsätze in der Nationalmannschaft Spaniens.

Der Basketballer wurde 1985 in Palma de Mallorca geboren, er ist 1,96 Meter groß und spielt laut Wikipedia auf den Positionen des Shooting Guards und Small Forwards. (ast)

Fotoquelle: NBA

Mehr Informationen in Englisch finden Sie hier.

 

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.