Einzigartiges Wissenschaftsfestival EFFEKTE in Karlsruhe

Deutschland 2011 - Karlsruhe: Konzert, StadtgeburtstagKarlsruhe/BR. Das hat es in Deutschland so noch nicht gegeben. Das Karlsruher Wissenschaftsfestival EFFEKTE macht die Wissenschaftsszene der Stadt für die Bürgerinnen und Bürger erlebbar und vernetzt gleichzeitig die Wissenschaftsinstitutionen untereinander. Vom 21. bis 30. Juni verwandeln über 250 Veranstaltungen von mehr als 60 beteiligten Einrichtungen Karlsruhe in ein riesiges Experimentierfeld. Zeitgleich mit der Veranstaltung beginnt auch der 298. Karlsruher Stadtgeburtstag unter dem Motto „Karlsruhe will es wissen“, der drei Tage rund um das Karlsruher Schloss gefeiert wird.

„Durch die Kombination von etabliertem Bürgerfest und neuartigem Wissenschaftsfestival entstehen wertvolle Synergien“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup. „Diese möchten wir nutzen, um die Karlsruherinnen und Karlsruher für Wissenschaft zu begeistern und um zu zeigen, dass Karlsruhe und Forschung einfach zusammen gehören.“

Den dramaturgischen Auftakt macht am Samstag, 22. Juni, ab 22 Uhr der Domino-EFFEKT auf der großen Bühne im Schlossgarten. Der international bekannte Performance-Künstler Enno-Ilka Uhde aus Karlsruhe gestaltet die eineinhalbstündige Inszenierung, die neben multimedialen Sequenzen, Musik- und Tanzperformances auch Open-Air-Installationen beinhaltet.

Zehn Tage Wissenschaft und Unterhaltung pur – ob beim Science Dinner, Science Shopping oder Science Speed Dating, die Gäste erhalten eine völlig neue Perspektive in die Welt der Karlsruher Wissenschaft. Schülerinnen und Schüler können in der Wissenswerkstatt zahlreiche Workshops kostenfrei besuchen. Im Zuge der Logogestaltung wurden Fragen an die Wissenschaft gestellt. Diese finden sich auf gestalteten Bauzäunen wieder. „Bodenlose EFFEKTE“ auf dem Friedrichsplatz bringt auf spielerische und unterhaltsame Weise die Wissenschaft näher.

Alle 15 Highlights im Überblick gibt es auf der Homepage unter http://www.effekte-karlsruhe.de. Dort erleichtert ein umfangreicher und anschaulicher Veranstaltungskalender mit detaillierter Such- und Filterfunktion den Überblick bei über 250 Veranstaltungen.

Ziel des Wissenschaftsfestivals ist es, die Karlsruherinnen und Karlsruher für Wissenschaft und Forschung zu begeistern. Gleichzeitig sollen die zahlreichen Forschungseinrichtungen in Karlsruhe stärker miteinander vernetzt werden. So sind zahlreiche Veranstaltungen als Gemeinschaftsprojekte entstanden und spiegeln erste Erfolge der Synergien wieder.

Die EFFEKTE wurden als einziges Projekt in Baden-Württemberg im finalen Wettbewerb zur Stadt der Wissenschaft ausgezeichnet. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft würdigt mit dieser Auszeichnung das Engagement von Städten zur Förderung der Wissenschaft und ihrer Vernetzung mit Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft.

Die Schirmherrschaft über das Projekt haben Bundesministerin Johanna Wanka und Ministerpräsident Winfried Kretschmann übernommen. Im Zuge der Nachhaltigkeit ist es geplant, dass das Wissenschaftsfestival alle zwei Jahre stattfindet. Die zweite Auflage des Wissenschaftsfestivals EFFEKTE startet im Rahmen des Stadtjubiläums 2015.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.effekte-karlsruhe.de.

KarlsruheTweets informiert unter dem Twitter-Hashtag #effekte13 kontinuierlich über Aktuelles zu EFFEKTE.

Foto: Stadt Karlsruhe

 

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.