Litauen: Neues Fahrrad-Selbstbedienungssystem wurde in Vilnius geöffnet

Im Zentrum von Vilnius wurde am 15. Juli insgesamt 24 Mietpunkte geöffnet, an denen den Fahrradgenießern 200 Fahrräder sind zur Verfügung gestellt

Neues Fahrrad-Selbstbedienungssystem wurde in Vilnius geöffnet. Foto: © Ingwar Heinrich Lotz

22 Mio. Litas wurden in dieses Projekt investiert.

Die Mietpunkte, an denen die Fahrräder 24 Stunden lang an allen Wochentagen gemietet werden können, liegen c.a. 300-400 Meter von einander entfernt. Die Fahrrad-Mietsaison endet am 15. Oktober.

Die Zahl der Mietfahrräder und solcher Mietpunkte soll jedes Jahr steigen. Nächstes Jahr wird es bereits 36 Mietpunkte geben. 300 Fahrräder sollen zur Vermietung bereitstehen.

Alle, die diese Dienstleistung in Anspruch nehmen möchten, werden eine Anmeldungsgebühr in Höhe von 20 Litas zahlen müssen. Die erste halbe Stunde mit dem Fahrrad wird kostenlos sein. Die zweite halbe Stunde wird 1,5 Litas kosten, die dritte – 5 Litas, die vierte – 12 Litas.

Um die Fahrräder mieten zu können, muss man sich zunächst mit der sogenannten Vilniusser Karte oder mit der „CycloCity“ Karte, die mit 30 Litas aufzuladen ist, im System anmelden. Von diesem Betrag soll nun die Mietgebühr abgezogen werden.

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.