Litauen ab 2014 im UN-Sicherheitsrat

Litauen und der Tschad werden ab 1. Januar 2014 zum ersten Mal, Chile und Nigeria zum vierten Mal im mächtigsten Gremium der UN sitzen. Als das fünfte nichtständige Mitglied wurde Saudi-Arabien gewählt, Riad lehnte den Sitz aber ab. 

 

Am Donnerstag wählten die Vereinten Nationen die fünf neuen nichtständigen Mitglieder des Sicherheitsrates. Große Überraschungen gab es keine, da sich die Staatengruppen zuvor geeinigt hatten, und es so für die vergebenden fünf Plätze nur fünf Kandidaten gab.

Nichts desto trotz ist die Euphorie und der Stolz in Litauen groß. Das kleine Land im Baltikum hatte das beste Wahlergebnis mit 187 Stimmen – mehr als die Zahl der Länder mit denen Litauen diplomatische Beziehungen pflegt und nicht viel weniger als die insgesamt 193 Stimmen der Vollversammlung. Präsidentin Dalia Grybauskaitė sprach von einer „neuen Herausvorderung und einem ehrenahften Engagement für die gesamte Völkergemeinschaft“ (BNS) nach der EU-Präsidentschaft. Kaum endet mit dem Jahr 2013 die EU-Ratspräsidentschaft für Litauen, übernimmt das Land die Präsidentschaft im UNO-Sicherheitsrat.

Außenminister Linas Antanas Linkevičius sieht den Sitz im Rat als eine Möglichkeit Litauen eine bessere internationale Sichtbarkeit zu sichern, und dadurch wirtschaftliche und kulturelle Beziehungen zu festigen. (BNS)

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.