Finnland hofft auf die Rückkehr der Russen

Finnland vermisst russische Touristen

Wegen des schwachen Rubels kommen in den vergangenen Jahren weniger russische Touristen nach Finnland als zuvor.

Daran wird sich so schnell auch nichts ändern, betont die liberale Tageszeitung Lapin Kansa:

„Es ist ein Beleg für die Geschäftstüchtigkeit der Branche, dass sie im Norden den Einbruch des Tourismus aus dem Osten gut überstanden hat. Die von den Russen nicht gebuchten Betten wurden mit Kunden aus anderen Ländern belegt, vorwiegend aus Asien. Das heißt nicht, dass der Osttourismus in Lappland vergessen worden wäre. Die Tourismusbranche hofft fieberhaft auf die Rückkehr der Russen, da diese der Branche ein bisher nicht erlebtes Wachstum bescheren würde. Aber darauf muss man wohl noch lange warten. Es steht fest, dass sich hier erst etwas ändern wird, wenn der Rubel wieder deutlich stärker wird. Das setzt einen Anstieg des Ölpreises voraus, der für Russlands Wirtschaft so wichtig ist. Derzeit deutet aber nichts auf diesen hin.“

eurotopics
euro|topics ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Seit Mai 2008 erstellt das Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung n-ost die Presseschau