Das Reiseportal „Travel Supermarket“ hat gemeinsam mit Reisebloggern Empfehlungen bekanntgegeben, welche Bezirke von Städten Europas im Jahr 2017 als Hotspots in Frage kommen. Der bohemische Bezirk Užupis in der Stadt Vilnius liegt auf Platz 11.

Die Orte wurden nach drei Kriterien bewertet: Kultur-, Kreativitäts- und Immobilienwert. An allen mussten sich private Cafés, Vintage-Boutiquen, kleine Fahrradgeschäfte, öffentliche Arbeitsräume, Galerien, Ateliers, Lofts und andere interessante Orte befinden. „Strafpunkte“ erhielten die Bezirke, in denen es Niederlassungen großer Ketten gibt, so etwa „Starbucks“, „Costa“ u.a.

„Der Bezirk Užupis der Vilniusser Altstadt steht auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Das heißt, dass dieser Ort voller interessanter Architektur und Geschichte ist. Die Bewohner von Užupis haben die Republik Užupis gegründet, die am 1. April ihren Unabhängigkeitstag feiert, einen Präsidenten, vier Flaggen, eine kleine Armee und eine Verfassung hat“, so steht es in den Empfehlungen von „Travel Supermarket“.

Užupis – einer der hippsten Orte Europas

 

Užupis: Der Anfang – wie alles begann

 

 

 

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.