Wegen großer Nachfrage hat der Reiseveranstalter und Radreise-Spezialist Schnieder Reisen einen Zusatztermin für die “Große Radtour durch das Baltikum”  aufgelegt.

Der erste Termin der Radreise von Tallinn bis Vilnius im Juli war so schnell ausgebucht, dass die Gruppentour nun zu einem Sondertermin im Juli angeboten wird.

Zu weiteren Terminen 2016 sind bereits jetzt nur noch Restplätze verfügbar.

Der Reiseveranstalter hat wegen großer Nachfrage einen Zusatztermin für die “Große Radtour durch das Baltikum” aufgelegt, nachdem bereits der erste Termin im beliebten Reisemonat Juli ausgebucht ist und bei weiteren Terminen nur noch Restplätze verfügbar sind.

Die Hauptstädte Tallinn, Riga und Vilnius, aber auch kleinere Orte wie Kuldiga, Cesis oder Tartu sind Ziele der Radreise, außerdem der Lahemaa-Nationalpark an der estnischen Ostseeküste, die Kurische Nehrung mit ihrer bezaubernden Dünenlandschaft, das Memeldelta und der Gauja-Nationalpark in Lettland. Die Reise ist halbgeführt, d.h. dem Radler steht während der Radtouren ein Reiseleiter zur Verfügung, der das Begleitfahrzeug fährt.

Die Erkundungen entlang der Strecken können selbst gestaltet werden. Während der Radetappen gibt es immer wieder Treffpunkte und Streckeninformationen. Die Tagesetappen sind in der Regel nicht länger als 50 Kilometer und damit auch für weniger trainierte Radler gut zu schaffen.

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

1 KOMMENTAR

  1. Im Juni fahre ich das erste Mal ins Baltikum. Ich reise alleine auf dem Motorrad mit Zelt und Schlafsack und ich freu mich schon sehr auf Litauen, Lettland und Estland.
    Hoffentlich sind die Campingplätze im Juni noch nicht überfüllt. Dass ich als Frau alleine sicher reisen kann, davon gehe ich einfach aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT