Bus aus Frankfurt/Oder nach Slubice wird rege genutzt

Blick über die Oder
Blick über die Oder auf
Slubice in Polen

Seit etwa vier Wochen gibt es eine neue Buslinie zwischen Frankfurt (Oder) und der polnischen Nachbarstadt Slubice. Sie wird von den Fahrgästen gut angenommen.

Durchschnittlich mehr als 500 Fahrgäste täglich haben sie bisher genutzt. Im Dezember wurden mehr als 11.000 Passagiere gezählt, teilte die Frankfurter Stadtverkehrsgesellschaft mit. Die häufigsten Nutzer waren Studenten und Polen, die vom Frankfurter Bahnhof aus zur Arbeit fuhren. Genau diesen Kundenkreis habe man mit dem neuen Angebot ansprechen wollen, so der Verkehrsbetrieb. Unter den Nutzern waren auch viele Touristen aus Berlin, die zu den Grenzmärkten fuhren, um einzukaufen.

Für die Linie 983 wurden in der polnischen Partnerstadt sechs Haltestellen eingerichtet. Der Bus soll zunächst bis 2017 fahren. Es gilt der Tarif des Verkehrsverbundes Berlin Brandenburg (VBB).

Um die Nahverkehrsverbindung war jahrelang gerungen worden. In Frankfurt (Oder) fuhr seit 1889 eine Straßenbahn über die Oder in die Dammvorstadt, das heutige Slubice. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges war Schluss damit. Die Stadt wurde geteilt, die Oder die Grenze.

Anfang 2006 sprachen sich die Frankfurter bei einem Bürgervotum gegen eine geplante neue Straßenbahn aus. Das Projekt wurde auf Eis gelegt. Mit dem Wechsel der Stadtoberhäupter in beiden Kommunen kamen die Pläne wieder ans Licht. Danach sollte ein Bus – als Test für die Tram – schon vor über einem Jahr im Einsatz sein.

Quelle: rbb Nachrichten

Foto: Werner © Siebert – Blick aus Frankfurt am Oder nach Slubice in Polen

 

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT