Estlands Präsident und lettische Sicherheitsexpertin verlobt!

Lettische Verlobte tut Estlands Präsident gut

Der estnische Präsident Toomas Hendrik Ilves hat sich mit der lettischen Cyber-Sicherheitsexpertin Ieva Kupce verlobt.

Der estnische Staatspräsident Toomas Hendrik Ilves will sich nach der Scheidung von seiner Frau Evelin wieder „ewig binden“. Ilves gab zu Wochenbeginn seine Verlobung mit der lettischen Diplomatin Ieva Kupce bekannt. Kupce ist derzeit Chefin der Cyber-Defence-Abteilung im lettischen Verteidigungsministerium.

Vermutlich deshalb und weil Kupce unter anderem auch im Bereich Staatssicherheit tätig war, bemühte sich ein Sprecher der Präsidentenkanzlei gegenüber der Tageszeitung „Postimees“ hinzuzufügen, dass die Verlobung „eine persönliche Entscheidung“ sei, die „nichts mit den Amtspflichten von Ilves als Staatsoberhaupt“ zu tun habe.

Die PR-Beraterin Ilona Leib fragt sich in der liberal-konservativen Tageszeitung Postimees, wie diese Verbindung das Bild des Präsidenten und des Nachbarlands Lettland prägen wird:

„Statt des trotzigen, abgehobenen und kühlen Mannes vom Jahresbeginn sehen wir jetzt einen freien, glücklichen und ‚rockigen‘ Mann mit einer leicht exotischen Gefährtin. Man hat das Gefühl, dass schnell alles getan wird, um nicht als ein Präsident der Scheidung, sondern der Hochzeit in Erinnerung zu bleiben. Dem professionellen Ansehen des Präsidenten hat die neue Gefährtin nicht geschadet, da ihr Hintergrund für uns professionell annehmbar ist – Leiterin der Abteilung Cyber-Sicherheit eines Nato-Landes. Es wird interessant zu beobachten sein, welchen Einfluss die Verlobung des Präsidenten auf das Image von Lettland unter den Esten haben wird.“

 

eurotopics
euro|topics ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Seit Mai 2008 erstellt das Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung n-ost die Presseschau