Ein historisches Ereignis für Litauen: Die Universität Vilnius gelangte unter die 500 besten Universitäten der Welt

Die Universität Vilnius
Die Universität Vilnius

Die Universität Vilnius gelangte zum ersten Mal in der litauischen Hochschulgeschichte unter die 500 besten Universitäten der Welt.

In dem offiziell veröffentlichten Rating der Universitäten der Welt („QS World University Rankings 2016–2017“) belegt die Universität Vilnius den rekordverdächtigen Platz 481–490. Im vergangenen Jahr erhielt die Universität im selben Rating nur Platz 501–550.

Den allgemeinen Werten gemäß gelang der Universität Vilnius ein stabiler Fortschritt in strategisch wichtigen Bereichen – die Universität Vilnius wird nach der Zahl der Studenten pro Lehrkraft (Platz 217), nach dem hohen akademischen Ruf und dem Ruf unter den Arbeitgebern hervorragend bewertet.

Laut letzterem Wert ist die größte Universität des Landes um ganze 44 Positionen aufgestiegen und belegt Platz 352. Auch die Daten der wissenschaftlichen Produktion haben sich verbessert – in den Jahren 2011–2015 hat sich die Zahl der Zitierungen um mehr als ein Drittel verändert – das Wachstum betrug 34,6 %.

„Das ist tatsächlich eine historische Bewertung, denn wir sind als erste in unserem Land unter die ersten elitären fünfhundert der Universitäten weltweit gelangt. Diese internationale Anerkennung bestätigt, dass die begonnenen strategischen Veränderungen einen Beitrag zur Umsetzung der gesteckten Ziele leisten. Wir beschränken uns nicht nur auf die Führungsposition im eigenen Land – es ist unser Ziel, uns neben den besten Universitäten Europas zu positionieren, und darauf müssen sowohl wir als auch der Staat hinausarbeiten. Nach der Optimierung ihrer Ressourcen hat die Universität Vilnius einen Durchbruch demonstriert. Wenn aber der Qualität der Hochschulbildung in unserem Land nicht genügend Aufmerksamkeit gewidmet wird, werden die Geldmittel verschwendet, die für diesen lebenswichtigen Bereich aufgewendet werden, und dann wird es schwierig, die jetzigen Positionen zu halten“, sagte der Rektor der Universität Vilnius, Prof. Artūras Žukauskas.

Nach Aussagen des Rektors ist diese Leistung der Verdienst ganz Litauens, und die Universität Vilnius ist bereit, zum internationalen Botschafter Litauens in der Hochschulbildung zu werden, hat das dafür notwendige Wissen und die erforderlichen Kompetenzen erworben.

„Wir sind für den Wissensaustausch mit den Institutionen Litauens offen und möchten uns im Wesentlichen an der Verbesserung der Qualität litauischer Hochschulbildung beteiligen und positive Veränderungen bewirken“, fügte der Leiter der Hochschule hinzu.

Insgesamt wurden bei dem Rating vier Hochschulen Litauens bewertet. Die Universität Vilnius bleibt auch weiterhin der unangefochtene Anführer des Landes laut akademischem Ruf, Ruf unter den Arbeitgebern sowie dem Verhältnis zwischen Studenten und Lehrkräften.

„QS World University Rankings“ ist das größte unabhängige internationale Rating der Universitäten, das seit 2004 jährlich aufgestellt wird. In diesem Jahr wurden die Anträge von insgesamt mehr als 4000 Universitäten bearbeitet, fast 1000 Universitäten erhielten eine Bewertung. Die endgültigen Ergebnisse werden unter Bewertung der folgenden Gesichtspunkte ermittelt: akademischer Ruf, Ruf unter den Arbeitgebern, Verhältnis zwischen Studenten und Lehrkräften in den Niederlassungen, Wert der Zitierungshäufigkeit, Anteil ausländischer Lehrkräfte und Zahl ausländischer Studenten.

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT