Erfolg estnischer Spezialitäten: Bereits nach drei Messetagen war das Bärenfleisch ausverkauft

Erfolg estnischer Spezialitäten auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin hat die Erwartungen der Esten bei weitem übertroffen.

Zur Halbzeit der weltgrößten Agrarmesse sind bereits viele Produkte ausverkauft, so dass nachbestellt werden musste.

Bereits nach drei Messetagen war das Bärenfleisch ausverkauft. Nur noch im historischen Restaurant „Olde Hansa“ können zur Zeit Bärenfleischgerichte probiert werden. Grillwürstchen und Burger aus Elchfleisch werden voraussichtlich heute Abend ausverkauft sein. Sogar der extrem scharfe Senf Pöltsamaa ist alle. Nicht mehr ausgeschenkt wird Vana Tallinn Creme – der Likör ist ausgetrunken.

„Wir haben die Begeisterung der Besucher für estnische Lebensmittel und den Appetit der Gäste unterschätzt“, sagt Roomet Sõrmus von der estnischen Handelskammer. 3.600 Elch-Würstchen, mehr als 500 Elch-Salamis, 300 Elchfleisch-Schinken, 250 Tuben Senf und 350 Flaschen Likör waren bereits nach wenigen Tagen ausverkauft.

„Aber wir haben reagiert und neue Ware bestellt“, so der Standleiter. „Donnerstag erwarten wir Nachschub“, sagt Roomet Sõrmus mit einem ein wenig sorgenvollem Blick auf die Wetterverhältnisse.

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT