Estland: SS-Mann erhält Ehrenbegräbnis

Der am 2. Januar mit 92 Jahren verstorbene SS-Veteran Harald Nugiseks wird am heutigen Freitag in Estland mit allen staatlichen Ehren beigesetzt.

Der ehemalige Unterscharführer war der letzte noch lebende estnische Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes –dem wohl verbreitetsten nationalsozialistischen Kriegsorden – gewesen.

Harald Nugiseks
Harald Nugiseks

„Harald Nugiseks war ein legendärer estnischer Militärangehöriger. Er war ein sehr lebensbejahender und lebensfreudiger Mensch, dessen Tragik im Zweiten Weltkrieg darin bestand, dass er nicht für die Freiheit Estlands in der estnischen Uniform kämpfen konnte“, sagte der Verteidigungsminister von Estland, Urmas Reinsalu.

Im Zweiten Weltkrieg hatte Nugiseks in der 20. Waffen-Grenadier-Division der SS gekämpft und für seine Teilnahme an der Narva-Offensive 1944 das Ritterkreuz erhalten.

Foto: Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes (ab 1. September 1939)

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT