Die evangelischen Bischöfe falsch über den Islam informieren

Die evangelischen Bischöfe

Zwischen Islam und Islamismus besteht kein Unterschied. Sowohl Islam als auch Islamismus bedeuten Unterwerfung unter die Lehre des Mohammed, die im Koran unabänderlich festgelegt ist.

Unterschiedlich ist lediglich die Befolgung der Koran-Anweisungen. Es gibt nur einen einzigen Koran. Die Forderung des Koran, Ungläubige zu töten, läßt keinen Auslegungsspielraum zu.

Die evangelischen Bischöfe falsch über den Islam informieren und massiv die Ausbreitung des Islam fördern

Das Ärgernis der Evangelischen Kirche besteht darin, daß die evangelischen Bischöfe falsch über den Islam informieren und massiv die Ausbreitung des Islam fördern.

Der Islam ist keine „Religion des Friedens“, wie Bischof Meyns fälschlicherweise behauptet .

Der Islam gehört nicht zu Deutschland, wie Bischof July fälschlicherweise behauptet (siehe hier).

Der Islam ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar, wie Bischof Bedford-Strohm fälschlicherweise behauptet.

Wenn die evangelischen Bischöfe den Islam fördern, der grausam Christen verfolgt, dann sind sie keine Christen.

Wenn die evangelischen Bischöfe den Islam fördern, der die UN-Menschenrechtecharta bekämpft, dann sind sie keine Demokraten.

Wenn die evangelischen Bischöfe den Islam fördern, der ebenso wie einst der NS-Staat die Auslöschung der Juden zum Ziel hat (siehe Judenpogrom in Medina), dann sind sie Antisemiten.

Wir dürfen uns nicht durch Theologen täuschen lassen. Es geht um Existenzfragen unseres Volkes.

von Hans Penner

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

Kommentar verfassen