Finnische Werften müssen auf Eisbrecher setzen

Finnischer Eisbrecher Kontio (Bär)
Finnischer Eisbrecher Kontio (Bär)

Die STX-Werft im finnischen Turku hat einen bei der Regierung beantragten Kredit nicht erhalten und die Ausschreibung des neuen Kreuzfahrtschiffs der Reederei Royal Caribbean an die Schwesterwerft in Frankreich verloren. Die beiden Vorgängerschiffe waren noch in Turku gefertigt worden. Die Branche muss den Trendwandel erkennen und verstärkt auf den zunehmenden Schiffsverkehr in arktischen Gewässern setzen, um die marode finnische Werftindustrie zu retten, glaubt die sozialdemokratische Tageszeitung Demari: “Riesige Kreuzfahrtschiffe werden weiterhin gebaut werden, weil die Überalterung der Gesellschaft und der Wohlstand den Kreuzfahrttourismus begünstigen. Auch in China und Japan steigt die Zahl der zahlungskräftigen und reisehungrigen Rentner, sodass sich die Produktion von derartigen Schiffen nach Asien verlagern dürfte. … Die verstärkte Nutzung arktischer Gewässer wird allerdings den Bedarf an Eisbrechern, Ölsuch-Plattformen und eisfesten Frachtern steigen lassen. Schon jetzt lebt etwa die Helsinkier Werft von der Produktion von Eisbrechern. … Langfristige und weitsichtige Unterstützung des Staats wird jedoch in jedem Fall vonnöten sein.”

Quelle: http://www.eurotopics.net vom 11. Januar 2013

Foto: © Aino Siebert

Die Kontio ist ein finnischer Eisbrecher mit Heimathafen Helsinki, der 1987 auf der Wärtsilä Werft in Helsinki gebaut wurde. Sie ist 99 m lang und 24,2 m breit bei einem Tiefgang von 8 m. Mit einer Leistung von 15.000 kW, bereitgestellt durch 2 Wärtsilä 16V32 können 18,5 Knoten erreicht werden. Das Schiff hat eine Verdrängung von 9000 Tonnen.Kontio und ihr Schwesterschiff Otso werden in der Regel als erste der Finnischen Eisbrecherflotte eingesetzt. Wenn der Winter beginnt machen sie sich auf den Weg und bahnen im zugefrorenen Bottnischen Meerbusen Schiffen den Weg zu den Häfen. Eigner des Schiffes ist die Arctia Shipping OY.
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT