„Flaming Thunder 2017“ – Nato-Übung in Litauen

„Flaming Thunder 2017“ - Nato-Übung in Litauen
„Flaming Thunder 2017“ - Nato-Übung in Litauen

Die Nato hat am Montag auf einem Übungsgelände nahe der westlitauischen Stadt Pabrade das Manöver „Flaming Thunder 2017“ (Flammender Donner) begonnen. Es wird bis 3. Juni fortgesetzt. Das teilte der Pressedienst des litauischen Verteidigungsministeriums mit.

An der Artillerieübung auf dem Übungsgelände, das den Namen von General Silvestras Zekauskas trägt, nehmen demnach etwa 700 Soldaten aus fünf Nato-Ländern – Litauen, Lettland, Deubtschland, Polen und den Niederlanden – teil.

„Das Militär aus den Niederlanden wird bei derartigen Übungen zum ersten Mal eingesetzt“, so der Pressedienst.

„Auch polnische Artilleristen schießen erstmals mit Haubitzen aus tschechischer Produktion“. Das Manöver wird jährlich durchgeführt.

 

Video

 

M109A3 „Paladin“ Self-Propelled Howitzers from 1st Battalion, 41st Field Artillery Regiment fire rounds down range during Exercise Flaming Thunder at Pabrade Training Area in Lithuania on August 9, 2016.
Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here