1-FL-2016

Vom 3. bis 5. Februar hat in den Messehallen rund um den Berliner Funkturm die größte Fruchthandelsmesse der Welt stattgefunden. Dabei ging es nicht nur um Erzeugung und Vermarktung sondern, wie der Name schon sagt, auch um Verarbeitung, Verpackung und Transport von Agrarprodukten.

2.891 Aussteller aus 84 Ländern, darunter auch aus Litauen, zeigten eine komplette Marktübersicht der Frischfruchtbranche und ihres dazugehörigen Equipments. Ägypten, das diesjährige offizielle Partnerland, setzte weiter auf Wachstum. 21 Prozent der ägyptischen Agrarproduktion werden bereits jetzt in die Europäische Union exportiert. Zu den wichtigsten Märkten gehören neben Großbritannien und Deutschland unter anderem auch Litauen und Frankreich.

Von den litauischen Ausstellern hatte vor allem das europaweit operierende Transportunternehmen UAB Girteka Logistics eine herausragende Bedeutung.

Die Fahrzeugflotte besteht aus 2.900 Lkw und 3.100 Anhänger. Über 7.100 Mitarbeiter arbeiten für das Unternehmen aus Vilnius, das auf den Autobahnen und Landstraßen in Europa, Skandinavien und den GUS-Staaten unterwegs ist.

Alle zwei Jahre werden die Fahrzeuge ausgetauscht. Bereits jetzt ist ein großer Teil des Fuhrparks mit den modernen Euro-6-Motoren ausgestattet. Bei diesem Dieselmotor sinken gegenüber dem derzeit noch den Markt beherrschenden Euro-4-Norm-Lkw der Ausstoß von Stickoxiden um 89 Prozent und der von Feinstaub um die Hälfte.

Solche Reduzierungen verbessern deutlich die Luftqualität auf den Handelswegen Europas.

Zu den vielen Neuheiten auf der Messe zählte auch eine spezielle Tomaten-Strauch Züchtung für die heimische Fensterbank von Northern Greens in Dänemark.

Die Kitchen Minis-Tomato wird nicht größer als 35 Zentimeter und soll ganzjährig bis zu 150 Früchte hervorbringen.

Die Cherrytomate schmeckt süß und aromatisch und möchte dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche mehr Gemüse verzehren. Die ersten deutschen Baumarktketten sollen die Pflanze bereits in ihr Sortiment aufgenommen haben.

Laut Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin, hat die Fruchtmesse in diesem Jahr „mit erstmalig 70.000 Fachbesuchern einen besonderen Meilenstein gesetzt.“

Wie er zum Messeende verlauten ließ, freue man sich nicht nur über den neuen Besucherrekord, „sondern vor allem über die hohe Intensität des geschäftlichen und fachlichen Austausches.“

FRUIT LOGISTICA 2015
FRUIT LOGISTICA 2015

 

Freier Journalist aus Berlin

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT