Griechisch-katholische Kirche fastet für Frieden in der Ukraine

Rom (KNA) Die griechisch-katholische Kirche in der Ukraine will mit einer landesweiten Fastenaktion und Gebetsinitiative zum Frieden aufrufen. Die Bischöfe hätten bei ihrer jüngsten Synode einen entsprechenden Appell formuliert, sagte deren Oberhaupt, der Großerzbischof von Kiew, Swjatoslaw Schewtschuk, am Montag in einem Interview mit dem vatikannahen Pressedienst Asianews. Die insgesamt 14 Bistümer würden nacheinander für den Frieden beten und fasten „bis der Frieden wiederkehrt“.

Zugleich verteidigte Schewtschuk die Unterstützung der ukrainischen Oppositionsbewegung, des Maidans, gegen Kritik des russisch-orthodoxen Patriarchats in Moskau. Der Maidan sei eine große „Bewegung der sozialen Wiedergeburt“, der die Kirche sich nicht habe entziehen dürfen. Er habe eine „Revolution der Menschenwürde in Gang gesetzt, in der die Bürger ihren Wunsch zum Ausdruck gebracht hätten, die Entwicklung ihres Landes selbst zu steuern.

Von den 46 Millionen Einwohnern der Ukraine gehören nach vatikanischen Angaben rund 5 Millionen der griechisch-katholischen Kirche an.

tja/cze

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.