Korruption: Warnung vor Fußball-WM 2026 am Südpol

Die Fußball-WM in Katar 2022 soll aufgrund der Sommerhitze im Winter stattfinden. Das sagte Fifa-Generalsekretär Jérôme Valcke am Mittwoch. Aus dem Präsidium kam umgehend ein Dementi.

Das Fußballmagazin 11 Freunde empfiehlt den Funktionären des Verbands nach diesem Theater den Rücktritt:

Im Sommer steigen die Temperaturen in dem Wüstenstaat regelmäßig auf über 45 Grad. Die Luftfeuchtigkeit liegt dann bei 85 Prozent. Solch ein Klima kennen wir Mitteleuropäer nur aus der Sauna. Niemand würde auf die Idee kommen, in der Sauna eine Fußball-Weltmeisterschaft auszutragen. Die Fifa schon.

… Fifa-Präsident Sepp Blatter hat erklärt, man habe bei der ‘Wetter-Problematik’ in Katar ‘nicht richtig hingeschaut’. Ist das sein Ernst? Lieber Herr Blatter, jetzt halten Sie sich fest: Der Südpol hat ebenfalls eine kleine ‘Wetter-Problematik’. Dort kann es nämlich richtig kalt werden. Bitte schauen Sie dort genauer hin, falls sich der Südpol für die WM 2026 bewirbt. … Vielleicht sollten sich die Fifa-Verantwortlichen überlegen, zeitnah einen ganz anderen Rückzieher zu verkünden. Den Rückzieher vom eigenen Amt.

 

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT