Leberkäs in Estland – „Deutscher Frühling 2013“ mit bayerischem Fest eingeläutet

Unterbiberger_Hofmusik
Unterbiberger_Hofmusik

Am Sonntag, den 14. April, ging die Veranstaltungsreihe „Deutscher Frühling“ in Estland, die von der Deutschen Botschaft und dem Goethe-Institut Tallinn organisiert wird, feierlich in ihre vierte Runde. Zur großen Auftakt- Veranstaltung lud das Partner-Bundesland Bayern Vertreter aus Kultur, Politik und Wirtschaft beider Länder ins Tallinner Kunstmuseum Kumu. Ziel des „Deutschen Frühlings 2013“ ist es, das positive Bild Deutschlands in Estland weiter zu festigen und die deutsch-estnischen Beziehungen zu stärken.

Bis zum 11. Mai finden in ganz Estland Veranstaltungen zum Thema Deutschland und der deutschen Sprache statt. Auf dem Tisch ein kühles Weißbier, auf der Bühne Trompeten und Posaunen – fast hätten die 300 geladenen Gäste beim „bayerischen Fest“ die 2.000 km Entfernung zwischen München und Tallinn vergessen können. Bei der Veranstaltung, die den Auftakt des „Deutschen Frühlings 2013“ markierte, präsentierte sich Partner- Bundesland Bayern mit Filmbeiträgen, kulinarischen Spezialitäten und Reden ranghoher Politiker und Wirtschaftsvertreter. Höhepunkt war die Vorstellung der BMW Art Cars – Autos mit besonders kunstvoller Lackierung, entworfen von weltbekannten Designern wie Roy Lichtenstein und Jeff Koons.

Ralf Heuer (r.), Chefkoch der Bayerischen Staatskanzlei
Ralf Heuer (r.), Chefkoch der Bayerischen Staatskanzlei, sorgte für „zünftig bayrische“ Eindrücke

„Herkunft schafft Zukunft – diese Grundhaltung teilen die Menschen in Bayern und Estland miteinander. Gerade im Zeitalter der Globalisierung hängt unsere Zukunftsfähigkeit ab von der Bereitschaft zum Dialog und zur Zusammenarbeit“, so die bayerische Europaministerin Emilia Müller (CSU) in ihrer Rede, in der sie zudem viele lobende Worte für die Veranstaltung und deren Organisatoren fand. „Eine bessere Visitenkarte können wir uns in Deutschland gar nicht wünschen. Mit Ihrem Engagement bauen Sie Brücken zwischen den Menschen in Estland und Deutschland und fördern das europäische Miteinander“.

Die BMW Art Cars auf dem „bayerischen Fest“
Die BMW Art Cars auf dem „bayerischen Fest“

Die BMW Art Cars auf dem „bayerischen Fest“
Nachdem die Gäste bei Leberkäse, bayerischem Krautsalat, Nürnberger Rostbratwürsten und anderen „zünftig boarischen“ Spezialitäten das Partnerland des Deutschen Frühlings auch von seiner kulinarischen Seite kennengelernt hatten, stand eine Filmvorstellung des Films „Bavaria – Traumreise durch Bayern“ auf dem Programm – eine Liebeserklärung des preisgekrönten Münchener Regisseurs Joseph Vilsmaier an seine Heimat. Für den musikalischen Teil des Abends zeichnete sich das Ensemble „Unterbiberger Hofmusik“ verantwortlich. Das Septett spielte eine ungewöhnliche Mischung aus traditioneller Volksmusik und Jazz-Elementen und gab sogar einen bekannten estnischen Song zum Besten.

Noch bis zum 11. Mai finden im Rahmen des „Deutschen Frühlings 2013“ zahlreiche Veranstaltungen im ganzen Land statt, die den Estinnen und Esten das Thema Deutschland näher bringen sollen. Im Programm sind unter anderem Lesungen deutscher Autoren, Kunst- und Medienausstellungen, Sprachwettbewerbe sowie Konzerte und Lesungen deutscher Künstler und Autoren. Darüber hinaus können sich junge Estinnen und Esten über Studien-, Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in Deutschland informieren. Auch die BMW Art Cars sind weiterhin im Tallinner Kumu zu bewundern.

Weitere Informationen über den „Deutschen Frühling 2013“
http://www.saksakevad.ee/?lang=de

Fotoquelle: © Goethe-Institut Tallinn

 

 

 

 

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.