Lettland befürwortet Luftangriff auf Syrien ohne UNO-Zustimmung

Lettland wird einen Schlag gegen Syrien ohne Zustimmung des UN-Sicherheitsrates unterstützen, wie der lettische Außenminister Edgar Rinkevics am Mittwoch in einem Interview beim Lettischen Rundfunk sagte
Viele Tote bei Luftangriff auf Tankstelle in Syrien
Viele Tote bei Luftangriff auf Tankstelle in Syrien

„Die Anwendung von chemischen Waffen ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und ein militärischer Gegenschlag wäre ein adäquates Signal dafür, dass derartige Handlungen unzulässig sind“, so Rinkevics.

Für einen Luftangriff sei keine Zustimmung des UN-Sicherheitsrates erforderlich, ergänzte der Außenminister.

„Das ist gerade der Fall, da Assad ein ‚Gruß’, und zwar ohne Zustimmung des UN-Sicherheitsrates, gesendet werden muss“, so Rinkevics.

In der vorigen Woche hatten etliche Medien über einen mutmaßlichen massiven Einsatz von chemischen Kampfstoffen durch die syrischen Regierungskräfte bei Damaskus berichtet. Nach vorläufigen Angaben wurden dabei mindestens 600 Menschen getötet. Die Nationale Oppositionskoalition Syriens behauptet, die Zahl der Toten liege bei 1300. Die Behröden und die Militärführung Syriens weisen die diesbezüglichen Informationen zurück.

Westliche Länder, darunter die USA und Großbritannien, haben aufgrund der vorliegenden unbestätigten Angaben ein mögliches militärisches Eingreifen in Syrien in Erwägung gezogen.

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.