Lettland: Das Eisenhüttenwerk von Liepāja will eine Zusammenarbeit mit dem Belarussischen Eisenhüttenwerk aufbauen

RIGA, BelTA/BR – Das Eisenhüttenwerk von Liepāja (“Liepajas metalurgs”, LM) will eine umfassende Zusammenarbeit mit dem Belarussischen Eisenhüttenwerk (BMZ) aufbauen.

Unter anderem geht es um die Beschaffung von Rohstoffen. Das sagte der Berater für regionale Angelegenheiten der Lettischen IHK, Ģirts Kronbergs, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Mehr als $ 12 Mio. zahlte LM für die Rohstoffe aus Belarus. Uns interessieren nicht nur einmalige Einkäufe, in der Zukunft möchten wir auch unsere Dienstleistungen anbieten und gemeinsam neue Märkte erschließen. Wir brauchen keine Konkurrenz zwischen zwei Betrieben. Sie müssen in die gleiche Richtung blicken“, unterstrich Ģirts Kronbergs. LM kann ihm zufolge rund 30.000 Tonnen BMZ-Produktion monatlich kaufen.

Das Eisenhüttenwerk von Liepāja derzeit nicht die besten Zeiten erlebt, weil das Unternehmen früher in Konkurs gegangen ist.

„Das war ein langer Prozess. Ein ukrainisches Unternehmen hat unser Eisenhüttenwerk gekauft und wirbt neue Mitarbeiter an, um die Produktion wieder aufzunehmen. Wir hoffen darauf, dass unser Betrieb wieder normal funktionieren wird“, sagte der IHK-Vertreter.

BMZ wartet auf Besuch einer lettischen Delegation in den nächsten zwei Wochen. Es sollen alle Aspekte der Zusammenarbeit detailliert behandelt werden.

„Früher bezifferte sich der Jahresumsatz unserer Betriebe auf rund 200 Millionen Euro. Heute sprechen wir von Dutzenden Millionen Euro pro Jahr. Das sind beeindruckende Zahlen. Wir brauchen dafür etwas Zeit“, fügte der Experte hinzu.

 

[divider]INFOBOX:[/divider]

Das 1882 gegründete Eisenhüttenwerk „Liepajas metalurgs“ ist eines der ältesten Unternehmen in Lettland.

Das 1984 gegründete Belarussische Eisenhüttenwerk ist einer der führenden exportorientierten Betriebe in Belarus. Mehr als 80 Prozent der gesamten Produktion von BMZ gehen in Export. Das Werk beschäftigt derzeit rund 12 Tsd. Menschen und versorgt etw/BRa 60 Länder mit Metallprodukten.

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT