Lettland kuscht vor China bei Dalai-Lama-Besuch

Der Dalai Lama ist zum Auftakt einer Europareise am Sonntag in Lettland eingetroffen

dalai-lamaDoch der Empfang für das geistliche Oberhaupt der Tibeter in Riga fällt weniger freundlich aus als bei den beiden vorherigen Besuchen, stellt die Tageszeitung Diena fest:

“Während sich viele mit dem geistlichen Oberhaupt der tibetischen Buddhisten treffen wollen, versucht sich die Regierung zu distanzieren und fürchtet negative Reaktionen aus China.

… Im Vergleich zum letzten Besuch, als er in freundlicher Atmosphäre die Staatspräsidentin [Víķe-Freiberga] und den Premier [Bérziņš] getroffen hat, erwartet ihn diesmal ein viel kühlerer Empfang, denn kein Regierungsmitglied will ihn treffen. Der Grund ist ganz einfach: Unsere Regierung hat Angst, den Beziehungen zu der schnell wachsenden Weltmacht China zu schaden, die den Dalai Lama als gefährlichen Separatisten bezeichnet. Ein kleiner Trost für die Letten: Auch litauische Spitzenpolitiker wollen auf ein Treffen mit dem Dalai Lama verzichten.”

 

  Lettische Fernsehen (LTV1) über Seine Heiligkeit der Ankunft in Riga, Lettland

 

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT