Litauen – ein Hotspot im IT- und Technologiegeschäft des Baltikums

„B2B News Network“: Wie ein Land mit 3 Millionen Einwohnern zum Hotspot im IT- und Technologiegeschäft der Region werden konnte

Das Portal für Geschäftsdienstleistungen unter Gewerbetreibenden „B2B News Network“ (engl. Business to Business, B2B) macht darauf aufmerksam, dass Litauen sich schnell zu einem IT-Hotspot in der Region entwickelt. Es wird darauf hingewiesen, dass bereits mehrere B2B-Unternehmen in letzter Zeit Pläne für eine Präsenz in Litauen schmieden.

Für „B2B News Network“ gelten die Investitionen in die exakten Wissenschaften und die Bemühungen zur Verbesserung des Geschäftsumfeldes als einer der Gründe für den Erfolg Litauens. Weltweit belegt Litauen Platz 16 nach den Fähigkeiten im Bereich IRT und investiert weiter in die Ausbildung von Experten der exakten Wissenschaften; außerdem wird die Zahl der staatlich finanzierten Studienplätze in diesen Wissenschaften erhöht.

„Litauen kann auch mit einer schnell wachsenden und diversifizierten Wirtschaft sowie einem günstiges Steuersystem aufwarten“, heißt es in dem Artikel von „B2B News Network“. Das Portal merkt an, dass Litauen in diesem Jahr erfolgreich den Euro eingeführt hat und auch weiterhin bestrebt ist, das Geschäftsumfeld zu verbessern: „Das US-Außenministerium gibt an, dass in diesem Land sowohl für das lokale Gewerbe als auch für Investoren die gleichen Bedingungen gelten und Unternehmer mit wenig Einschränkungen konfrontiert werden.“

Ein weiterer Erfolgsgrund Litauens in den Augen von „B2B News Network“ ist die aktive Arbeit der staatlichen Behörden beim Anziehen von Investitionen. „Die zum Anwerben von Investoren gegründete Agentur „Investuok Lietuvoje“ (dt. „Investiere in Litauen“) erfüllt eine wichtige Aufgabe und hilft ausländischen Unternehmen, die Fuß im Land fassen möchten“, so der Kommentar.

Für Unternehmen, die Dienstleistungen für Gewerbetreibende anbieten, eröffnen sich dadurch unterschiedliche Möglichkeiten. IT-Konzerne können, laut „B2B News Network“, erste Schritte in einem Land unternehmen, in dem Technologien als eine wichtige treibende Kraft für das Wirtschaftswachstum angesehen werden, und Unternehmen, deren Hauptgeschäft sich nicht um IT dreht, können die Talente Litauens nutzen, um ihre IT-Funktionen zu stärken.

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT