Litauen als US-Logistik-Zentrum

Litauen ist bereit, US-Militär und dessen Ausrüstung zur Verstärkung der Sicherheit des Landes aufzunehmen, wie der litauische Verteidigungsminister Juozas Olekas erklärte.

Der Pressedienst des Ministeriums teilte mit, dass sich Olekas mit dem Vertreter des Pentagons für Einkäufe, Technologien und Logistik, Alan Estevez, getroffen habe, um den Aufbau der Infrastruktur für das US-Militär auf dem Territorium der Staaten des Baltikums zu besprechen.

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/militar/20160129/307468844/litauen-us-logistik-zentrum.html#ixzz41DQiG1nf

„Wir sehen Litauen als ein Logistik-Zentrum der USA“, erklärte Olekas und betonte, dass Litauen bereit sei, die militärische Infrastruktur in der Ortschaft Mumaičiai und den umliegenden Territorien zu erweitern, sollten sich die USA dafür entscheiden, ihr Bataillon im Land zu stationieren.

„Die Präsenz der Bündnispartner in unserer Region erlaubt es, ein Signal der ernsthaften Eindämmung zu senden. Die Militäreinheit sowie früher stationierte Militärtechnik der Bündnispartner sind meines Erachtens die Hauptelemente der Eindämmung. Wir sind schon jetzt bereit, eine Militäreinheit in Bataillonsstärke aufzunehmen und ihr umfassende Hilfe von aufnehmender Seite zu erweisen – darunter die erforderliche Ausrüstung, Infrastruktur, Mittel zur Durchführung von Übungen“, zitiert der Pressedienst die Erklärung des Verteidigungsministers.

In der Ortschaft Mumaičiai (Kreis Šiauliai) befindet sich bereits ein Teil schwerer Militärtechnik – Abrams-Kampfpanzer und Bradley-Schützenpanzer. Inzwischen wurde auf der Luftbasis Šiauliai mit der Errichtung von Kasernen zur Unterbringung des US-Militärs begonnen.

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT