Mars One: Holländische Marsmission nur PR-Kampagne – Auch Pauls Irbins aus Lettland hat es in die nächste Auswahlrunde geschafft

Ein holländischer Unternehmer plant eine Marsmission ohne Rückkehr

Derzeit werden die Siedler ausgewählt, die ab 2025 begleitet von Fernsehkameras auf den Planeten fliegen sollen. Auch Pauls Irbins aus der lettischen Kleinstadt Cēsis hat es in die nächste Auswahlrunde geschafft. Für die liberal-progressive Monatszeitschrift Rīgas Laiks ist das Projekt ein reiner PR-Trick:

Die Chance, den Mars zu erreichen, liegt bei 30 Prozent, und auf dem Mars drei Monate zu verbringen bei 20 Prozent. Es reicht, um vor dem Fernseher die erforderliche Anzahl von Zuschauern zu versammeln. Sie sollten aber mitbekommen, wie die Menschen schmerzlich sterben.

… Die Lage könnte auch tragikomisch werden, wenn die Zuschauer das Vertrauen verlieren und nicht mehr glauben, dass das eine Reise zum Mars, sondern eine Show mit bezahlten Schauspielern und Computereffekten ist.

… Und was werden eigentlich vier Milliarden TV-Zuschauer davon haben, wenn 24 Personen an einer Überlebensshow auf dem Mars teilnehmen?

 

Foto: Pauls Irbins

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.