Neue Figuren der litauischer Folklore – die böse Norweger

Norwegens Kinderschutz als litauischer Spuk

Dass die norwegische Kinderschutzorganisation Barnevernet mehrere Kinder aus in Norwegen lebenden litauischen Familien in ihre Obhut genommen hat, sorgt in der litauischen Öffentlichkeit für Aufregung.

Die Erzählungen der Emigranten würden guten Stoff für neue Schauermärchen abgeben, spottet die liberale Tageszeitung Lietuvos rytas:

“Die Schar der Figuren litauischer Folklore, mit denen Eltern ihre ungehorsamen Kinder einschüchtern, hat sich vergrößert. Hexe, Spukgestalt und bösem Onkel, der sich nachts heranschleicht und die Kinder stiehlt, gesellt sich nun auch noch der Norweger hinzu. Bereits seit einiger Zeit machen bei uns Geschichten über die geheime, allmächtige und erbarmungslose Kinderschutzorganisation Barneverent die Runde, die das Blut gerinnen lassen.

… Nicht wenige Geschichten, die die Litauer erzählen, enden überhaupt wie ein Alptraum. Kinder, die ihren Familien weggenommen werden, werden da an schwule oder lesbische Paare in Norwegen abgegeben.”

 

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT