Polen weckt die Dämonen von früher

In ihrer Reaktion auf die Kritik der EU schießen sich polnische Politiker auf Deutschland ein.

Unter anderem hat Justizminister Zbigniew Ziobro in Anspielung auf die Nazizeit wissen lassen, dass die Worte von EU-Medienkommissar Günther Oettinger schlimmste Assoziationen weckten.

Um die Beziehungen zwischen Polen und Deutschland sorgt sich die liberale Tageszeitung Dagens Nyheter:

“Die polnische Regierung kennt sehr wohl die Geschichte, aber sie agiert, als sei sie geschichtslos. Wer antideutsche Stimmung schürt, riskiert, die historischen Dämonen zu wecken und Jahrzehnte Vertrauen schaffender Maßnahmen zu vernichten. … Es ist völlig normal, dass Deutschland als wichtigster Nachbar Polens auf eine Entwicklung reagiert, die auch Folgen für die europäische Sicherheitszusammenarbeit haben kann. Erstaunlich ist vielmehr, dass viele andere EU-Länder in dieser Hinsicht spät reagieren.”

euro|topics ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Seit Mai 2008 erstellt das Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung n-ost die Presseschau

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT