Polnischer PKP Cargo gelingt das Börsendebüt

Der zweitgrößte europäische Schienenlogistikkonzern, die staatliche polnische PKP Cargo, hat am Mittwoch an der Warschauer Börse erfolgreich seinen Einstand gefeiert.

Die Restrukturierung des Unternehmens sowie ein günstiges Börsenumfeld haben die Voraussetzungen dafür geschaffen, analysiert das linksliberale Nachrichtenportal Polityka Online:

Erstens dürfte die PKP Cargo die erste Bahngesellschaft sein, die den Marktrückgang überwindet, der 2008 durch die Krise verursacht worden ist. Jahrelang bewegte sich die PKP Cargo an der Grenze zum Bankrott und fuhr gigantische Verluste ein.

… Dann hat sie die Beschäftigtenzahlen verringert und auf effektive Investitionen gesetzt und machte dadurch sogar Gewinne.

… Das Debüt an der Börse wurde außerdem durch die gute Konjunktur erleichtert, die in den vergangenen Monaten in Warschau und Europa herrschte. Wenn die Indizes nach oben gehen, dann wächst auch der Appetit der Investoren.

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.