Prognosen zum wirtschaftlichen Wachstum Estland verlieren an positivem Charakter

Seit der Krise in der Ukraine und den Entscheidungen der europäischen Zentralbank droht Estland die Stagnation.

Der estnische Analytiker Heido Vitsur von der LHV Bank nannte die Frühjahrsprognose des Finanzministeriums eher optimistisch als der Realität nahe. Die Behörden senkten das erwartete wirtschaftliche Wachstum des Landes um 1,6 %.

heido-vitsur
Heido Vitsur . Foto: Arno Mikkor

Den Worten Heido Vitsur zufolge gibt es zwei Parameter, deren Einfluss auf die estnische Wirtschaft unmöglich einzuschätzen ist. Einer davon sind die Auswirkungen der ukrainischen Krise, der andere die Entscheidungen der europäischen Zentralbank. Die negativen Einflüsse beider Faktoren äußern sich im verlangsamtem Wachstum der estnischen Wirtschaft. Oder besser gesagt, in der ökonomischen Stagnation.

Laut Vitsur spiegelt sich ein solcher Trend jedoch momentan überall auf der Welt wider. Das zeige, dass die Welt unter Anspannung steht und bislang kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist, teilt „Business News“ mit.

Die Bank Swedbank hat in ihrer jüngsten Prognose das Wachstum des estnischen BIPs für 2014 um 1,8% nach unten korrigiert, hatten sie noch im Januar dieses Jahres ein Wirtschaftswachstum von 3% in Aussicht gestellt.

Für das nächste Jahr erwartet die Bank ein Wachstum des BIPs von 3%, im Januar diesen Jahres hieß es noch 3,7%.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT