Russland braucht Litauens Gasdollars

Gazprom-Chef Aleksej Miller hat sich am Freitag mit Litauens Premier Algirdas Butkevičius in Vilnius getroffen
gazprom miller

Der Wirtschaftszeitung Verslo žinios zufolge hat Miller als Voraussetzung für eine Senkung des Gaspreises von Litauen ein Abrücken von der EU-weit schärfsten Umsetzung des 3. Europäischen Energiepakets gefordert.

Die sieht eine völlige Entflechtung von Gasproduktion und Netz vor. Das kleine Litauen hat strategische Bedeutung für Russland, meint Verslo žinios:

„Für Russland, das von der Wirtschaftskrise erschüttert wird, sind heute die sogenannten Öl- und Gasdollars unersetzlich. Sie sind eine Stabilitätsgarantie nicht nur für Russland, sondern auch für den ‚Maler des Katzenhinterns‘ [Putin]. Dieser Maler bereitet sich gerade auf seine vierte Amtsperiode vor.

… Da ist selbst der Verlust der Öl- und Gasdollars aus dem kleinen Litauen eine Peinlichkeit. Es wäre jedoch noch schlimmer, wenn das Virus der Energieunabhängigkeit sich in Europa verbreiten würde. Dann gingen noch mehr Dollars verloren.“

 

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.