Schäuble will Familiensplitting auch für gleichgeschlechtliche Paare

Wolfgang Schäuble
Wolfgang Schäuble

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, das von der CDU geplante Familiensplitting im Falle eines Wahlsiegs auch für gleichgeschlechtliche Paare mit Kindern gelten zu lassen. “Die Steuervorteile müssen für alle Paare gelten, die Verantwortung für ihre Kinder übernehmen”, sagte Schäuble der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post am 9. Mai. Natürlich müsse der Gesetzgeber veränderte gesellschaftliche Realitäten anerkennen, so Schäuble. Trotzdem könne die Politik an an der Stelle Ehe und Familie besonders fördern. Schäuble deutete an, dass er nach der Bundestagswahl gerne Bundesfinanzminister bleiben würde. “Ich fühle mich in meinem Amt jedenfalls sehr wohl.” Er trete außerdem als Bundestagsabgeordneter “für die nächste Legislaturperiode an”, stellte der 70-Jährige den Rheinischen Post klar.

Quelle: Rheinische Post

Archivfoto: © Werner Siebert

 

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT