Telia startet erstes 5G-Testnetz in Estland: Das 5G-Funknetz wurde auf dem Kreuzfahrtschiff Silja Europa von Tallink Silja errichtet.

Das 5G-Netz wird das Glasfaserkabel ersetzen, das beim Anlegen mit dem Schiff verbunden wird, um die Konnektivität beim erhöhtem Datenverkehr während des Anlegens des Schiffes zu verbessern.

Frühere Tests haben gezeigt, dass sich die 5G-Technologie perfekt für die Bewältigung eines hohen Datenverkehrs eignet. Außerdem ist beim Einlaufen des Schiffes in den Hafen, das heißt vor dem eigentlichen Anlegen, überall auf dem Schiff eine hervorragende Konnektivität gewährleistet.


Da noch keine 5G-Endgeräte existieren, erfolgt der Zugriff auf das 5G-Netz über das WLAN-Netz der Silja Europa. Das anfängliche Ziel war, eine Downloadgeschwindigkeit von mindestens 500 Mbit/s und eine Uploadgeschwindigkeit von 100 Mbit/s zu erreichen, doch tatsächlich lag die Geschwindigkeit von 5G deutlich höher.

„Soweit uns bekannt ist, sind wir die weltweit ersten, die 5G für Endbenutzer bereitgestellt haben. Tausende von Tallink-Silja-Kunden haben so die Möglichkeit, das blitzschnelle Netz zu nutzen. Bemerkenswert ist auch, dass alle 5G-Tests mit einem nicht stationären Terminal durchgeführt wurden“, so Dan Strömberg, CEO bei Telia Estland.

Dan Strömberg fügte zu, dass die Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern ein großer Schritt zu der für das nächste Jahr geplanten Markteinführung kommerzieller 5G-Lösungen in Estland ist.


Tallink Silja nutzt bereits eine IT-Infrastruktur, die in vielen Bereichen auf die modernste Technologie zurückgreift. Gleichzeitig zwingen uns die ständige Weiterentwicklung der Geschäftsmodelle von Tallink Silja, die wachsenden Bedürfnisse unserer Kunden und der allgemeine Trend zur Digitalisierung dazu, uns verstärkt auf die Möglichkeiten von morgen zu konzentrieren. Dadurch erhalten wir das Know-how und die Fertigkeiten, künftige Entwicklungen in unsere Entwicklungspläne mit einzubeziehen“, so Tõnu Liik, Chief Information Officer bei Tallink Silja.

„Die Teilnahme am 5G-Projekt und anderen ähnlichen Projekten hilft uns, die Entwicklung neuer Technologien in Estland in Zusammenarbeit mit unseren Partnern zu beeinflussen. Außerdem sind wir dadurch in der Lage, eine Vorreiterrolle bei der Einführung neuer Technologien in Estland einzunehmen. Dies wird zu einer besseren Kundenerfahrung führen, die uns sehr wichtig ist“, fügte Tõnu Liik hinzu.

Die 5G-Technologie wird im Hafen von Tallinn von Telia, Tallinn, Ericsson und Intel getestet während des Anlegens des Schiffes zu verbessern.

 

 

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

Kommentar verfassen