Urlaubsbegleitung egal: Hauptsache Sonne, Entspannung und Essen

Die Reisesuchmaschine momondo hat Touristen aus 15 Ländern repräsentativ befragt, was einen guten Urlaub ausmacht und was ihn ruinieren kann. Dabei zeigen sich interessante Unterschiede zwischen verschiedenen Nationalitäten und Altersgruppen.

 

München – Der klassische Urlaub in wärmeren Gefilden ist immer noch der Renner für die meisten Umfrageteilnehmer: Die Top drei für einen guten Urlaub sind schönes Wetter, leckeres Essen und viele Möglichkeiten zur Entspannung. Auch die Deutschen lieben Sonne (49 Prozent), gute Speisen (47 Prozent) und Nichtstun (41 Prozent) über alle Altersgruppen hinweg.

 

Schweden | Copyrightmaridav
Schweden | Copyrightmaridav

Deutsche sind Gourmets – Franzosen nicht

Allerdings gibt es einige Nationen, in denen diese Punkte nicht so wichtig sind. Für die Türken und Chinesen (jeweils 31 Prozent) ist das Wetter weniger bedeutsam. Gerade die als Gourmets bekannten Franzosen legen weniger Wert auf das Essen (24 Prozent) und Russen (19 Prozent) sowie Schweden (22 Prozent) brauchen nicht unbedingt viele Entspannungsangebote.

 

Urlaubs-Killer: Betrug und zu hohe Kosten

Neben Wetter und Essen kann für die Deutschen vor allem das Gefühl, dass man als Tourist übers Ohr gehauen wird (56 Prozent), den Urlaub ruinieren. Das sehen viele andere Nationen auch so, während Franzosen (26 Prozent) und Italiener (37 Prozent) weniger Angst vor Betrug haben.

Des Weiteren sind ausufernde Kosten für fast ein Viertel (24 Prozent) der Bundesbürger ein Problem. Noch schlimmer finden dies die Portugiesen (30 Prozent) und Amerikaner (29 Prozent) während die Niederländer entspannter sind, was die Urlaubskasse betrifft (12 Prozent).

 

Was nicht wichtig ist: Reisegefährten, Party, neue Bekanntschaften, Sport und Shopping

Bayerisches Paar | Copyright kzenon
Bayerisches Paar | Copyright kzenon

Interessant ist auch ein Blick auf die Faktoren, die für Touristen eine untergeordnete Rolle spielen. Besonders überraschend: Nur vier Prozent der Bundesbürger ist es wichtig, im Urlaub intensiv Zeit mit den Mitreisenden zu verbringen. Die Urlaubsbegleitung ist für die Bundesbürger also am unwichtigsten von allen abgefragten Punkten. Das sieht beispielsweise bei den Portugiesen (41 Prozent), Dänen (40 Prozent) und Franzosen (39 Prozent) ganz anders aus.

Auch Möglichkeiten zum Party machen landen bei den Deutschen hinten auf der Rangliste (5 Prozent), wobei die meisten anderen Nationen dies ähnlich sehen, bis auf die feierfreudigen Russen (12 Prozent). Die Deutschen legen auch wenig Wert darauf, neue Leute kennenzulernen (7 Prozent) im Gegensatz zu den Italienern (14 Prozent).

Ebenfalls auf den hinteren Rängen finden sich Sport (9 Prozent) und Shopping (10 Prozent). Die körperlich Aktivsten sind die Türken (13 Prozent), die Einkaufskönige die Chinesen (17 Prozent).

 

Ältere sind anspruchsvoll

Die älteren Befragten zwischen 56 und 65 Jahren legen vor allem Wert auf Qualität. Guter Service, beispielsweise im Hotel oder Restaurant (32 Prozent), ist ihnen deutlich wichtiger als dem Durchschnitt (22 Prozent). Auch Menschenmassen meiden sie, weshalb 29 Prozent möglichst wenige Touristen am Ort vorfinden möchten. Unter allen Befragten sahen das 21 Prozent so.

„Die Umfrage widerlegt wie so oft einige Klischees: Beispielsweise, dass die Franzosen besonderen Wert auf das Essen legen. Für die Deutschen muss der Urlaub vor allem Entspannung bei gutem Wetter und hervorragender Küche bieten, um ein voller Erfolg zu werden“, kommentiert Sarah Adam, Marketing Manager Germany von momondo. „Dies zeigt, dass die Deutschen im Urlaub gerne vom stressigen Alltag abschalten und das Leben in vollen Zügen genießen möchten.“

 

Über die Umfrage:

Momondo.de hat in 15 Ländern jeweils rund 1000 Teilnehmer pro Land im Alter von 18 bis 65 Jahren zu ihren Inspirationsquellen für den Urlaub befragt. Die Studie wurde repräsentativ nach Alter, Geschlecht und geografischer Verteilung der Bevölkerung im Zeitraum vom 12. bis 25. Januar 2015 von Radius Kommunikation über die Panels des internationalen Marktforschungsinstituts Cint durchgeführt.

 

 

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT