Walter Mayer soll litauischen Biathleten trainieren

Jeremy Teela beim Stehendschießen, 2002 in Salt Lake City
Jeremy Teela beim Stehendschießen, 2002 in Salt Lake City

Der ehemalige österreichische Skilanglauf-Coach und verurteilte Dopingsünder Walter Mayer soll neuer Trainer der litauischen Biathleten werden. Mayer habe einen Vorvertrag unterschrieben und fange Ende Mai beim Verband an, berichtet das österreichische Magazin Sportwoche.

Das Oberlandesgericht Wien hatte erst vor knapp drei Wochen ein Urteil von 2011 bestätigt, demzufolge Mayer zwischen Dezember 2005 und Anfang 2009 eine erhebliche Menge Dopingmittel erworben und weitergegeben haben soll. Die 15-monatige Haftstrafe, von der Mayer ursprünglich drei Monate hätte absitzen müssen, wurde zur Bewährung ausgesetzt.

"Ich muss mit den Athleten Klartext reden. Sie müssen sich auf eine Menge Schikanen einstellen. Wenn ich sie trainiere, werden sie 20-mal mehr Dopingkontrollen haben als ein Petter Northug", sagte der 56-Jährige der Sportwoche.

Mayer war wegen ähnlicher Methoden der Blutbestrahlung, wie sie auch der Erfurter Mediziner Andreas Franke durchgeführt hat, im Anschluss an die Olympischen Spiele 2002 in Salt Lake City erstmals auffällig und im Anschluss von der FIS lebenslang gesperrt worden. Die Sperre wurde vom Arbeitsgericht Innsbruck aber aufgehoben.

Foto: Wikipedia

 

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion

Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.