Wissenschaftler der Universität Princeton sehen den Zusammenbruch Facebooks in den Jahren 2015-2017 voraus

In nur wenigen Jahren wird Facebook 80% seiner Nutzer verlieren.

Zu diesem Ergebnis kamen Forscher, die in ihrer Analyse Daten um das Wachstum und den Rückgang der Popularität vom sozialen Netzwerk MySpace mit Modellen der Verbreitung von Infektionskrankheiten verglichen.

Nach Meinung von John Cannarella und Joshua Spechler von der Princeton Universität in den USA, wird zwischen den Jahren 2015 und 2017 die Zielgruppe für das heute beliebteste soziale Netzwerk weltweit rasant abnehmen. Zu einem solchen Resultat kamen die Wissenschaftler, indem sie die Dynamik des Wachstums und des „Wegsterbens“ von sozialen Netzwerken, die vor Facebook entstanden sind, mit der Dynamik der Verbreitung von Infektionen verglichen.

„Es ist bekannt, dass sich Ideen, wie Krankheiten, von Mensch zu Mensch verbreiten um am Ende verschwinden. Dieses Phänomen wird erfolgreich mit epidemiologischen Modellen beschrieben“, schreiben die Autoren der Arbeit.

„Allmählich verlieren die Vertreter der Idee das Interesse an ihr und hören auf, sie zu äußern, was man mit dem Erlangen von „Immunität“ gegenüber der Idee bezeichnen kann.“

Die Forscher nutzten Daten aus Suchanfragen, die sich nach der Seite MySpace richteten, als Beispiel dafür, wie das Wachstum und der Fall von Popularität solcher Sozialnetzwerke die Verbreitung von Infektionen widerspiegeln. MySpace wurde 2003 gegründet, erreichte 2008 seine höchste Besucherzahl und schon 2011 hörte man praktisch auf, die Seite überhaupt zu nutzen.

 

Der vollständige Text der Studie und die daraus resultierenden Schlussfolgerungen von Cannarella und Spechler können unter diesem Link (PDF) abgerufen werden.

 

Übersetzung | Quelle: