X. Landesfinale von Jugend debattiert international Baltikum

10 Jahre Jugend debattiert international in den baltischen Ländern liegen hinter uns und die gelungenen Finaldebatten sind ein Zeichen dafür, dass sich der Wettbewerb in den Ländern verankert hat und das freut uns sehr.

Die Redaktion der Baltischen Rundschau gratuliert den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Estland, Lettland und Litauen.

Gewonnen haben: Džiugilė Kersnauskaitė und Adomas Jankauskis aus Litauen, Kristin Sigus und Anna-Liisa Merilind aus Estland sowie Pavel Hlushko und Kārlis Blūms aus Lettland.

[dropcap size=small]E[/dropcap]s war eine spannende und kontroverse Debatte, die sich die vier besten Jugendlichen beim litauischen Landesfinale des deutschen Rhetorikwettbewerbs am 24. April 2015 in Vilnius lieferten.

Zu der Frage „Soll in Litauen aktive Sterbehilfe erlaubt werden?“ hatten sie 24 Minuten Zeit, ihre Mitstreiter und die Jury von sich und ihrer Position zu überzeugen. Džiugilė Kersnauskaitė vom Gymnasium Viekšniai beeindruckte durch gutes Zuhören und überzeugende Argumente gegen die Erlaubnis von Sterbehilfe und gewinnt das X. Landesfinale in Litauen.

Zusammen mit dem zweitplatzierten Adomas Jankauskis von Jesuiten Gymnasium Kaunas vertritt sie Litauen bei der Internationalen Finalwoche vom 19. bis zum 24. Oktober 2015 in Riga. Dort treffen sie auf die Landessieger aus Estland, Lettland, Polen, Russland, Tschechien, der Ukraine und Ungarn und haben die Chance, den Internationalen Sieg davonzutragen.

Das Publikum im Saal des Zentrums für Toleranz lauschte gespannt der Debatte und würdigte das Ergebnis mit großem Applaus. Unter den Zuschauern waren auch Ehrengäste wie der Ständige Vertreter der Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland Herr Peter Ziegler, der Institutsleiter Detlef Gericke vom Goethe-Institut Litauen, der Fachberater Michael Brehm von der Zentralstelle für das Auslandschulwesen. In seiner Eröffnungsrede lobte der neue Schirmherr , ein Prominente in Litauen Herr Andrius Tapinas das Projekt mit den Worten: „In dem jungen demokratischen Staat wie Litauen muss man die Debattenkultur fördern, denn das ist eine große Investition in die Zukunft.“

Jugend debattiert international will Jugendliche in Mittel- und Osteuropa dazu anregen, sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen kritisch auseinanderzusetzen. Beim Debattieren auf Deutsch können die Schüler ihre Fremdsprachenkenntnisse zum Einsatz bringen und verbessern. Jugend debattiert international findet in Litauen seit 2005 statt. In diesem Schuljahr haben mehr als 120 Schülerinnen und Schüler an 11 Schulen teilgenommen.

„Jugend debattiert international – Länderwettbewerb in Mittel- und Osteuropa“ ist ein Projekt des Goethe-Instituts, der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ), der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen.

Jugend debattiert international: Finalisten aus dem Baltikum

Džiugilė Kersnauskaitė und Adomas Jankauskis aus Litauen
Džiugilė Kersnauskaitė und Adomas Jankauskis aus Litauen

 

Kristin Sigus und Anna-Liisa Merilind aus Estland
Kristin Sigus und Anna-Liisa Merilind aus Estland

 

Pavel Hlushko und Kārlis Blūms aus Lettland
Pavel Hlushko und Kārlis Blūms aus Lettland
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt!

Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT