Gesellschaft

Baltikum: Im Ausland lebende Esten wollen zur Entwicklung ihres Heimatlandes beitragen

0
Zwei in Amsterdam lebende estnische Frauen tragen traditionelle Trachten, während sie die Volkskultur ihres Landes mit anderen estnischen Auswanderern feiern. Das Bild ist illustrativ. Foto von Maarten Laupman.
Zwei in Amsterdam lebende estnische Frauen tragen traditionelle Trachten, während sie die Volkskultur ihres Landes mit anderen estnischen Auswanderern feiern. Das Bild ist illustrativ. Foto von Maarten Laupman.

Laut einer Umfrage des estnischen Außenministeriums unter im Ausland lebenden Esten wollen mehr als drei Viertel von ihnen zur Entwicklung ihres Heimatlandes beitragen.


Das estnische Außenministerium führte eine Umfrage unter den im Ausland lebenden Esten durch, um herauszufinden, welchen Stellenwert ihr Herkunftsland in ihrem Alltag einnimmt. Ein weiteres Ziel war es, einen Überblick über ihre Erwartungen an den Staat zu bekommen, damit sie mehr Interesse daran haben, bei der Verwirklichung der Ziele Estlands für die Zukunft mitzuhelfen, so das Außenministerium.

Zwischen dem 18. Oktober und 28. November letzten Jahres nahmen fast 2.000 Esten aus mehr als 70 Ländern an der Umfrage teil. Die aktivsten Befragten waren zwischen 26 und 45 Jahre alt. Mehr als die Hälfte der Befragten war seit mehr als 10 Jahren nicht mehr in Estland.

Ein großer Teil (76%) der Befragten war daran interessiert, zur Entwicklung Estlands beizutragen und war mit ihrer Eingliederung zufrieden. Die Ergebnisse der Umfrage bestätigten, dass die Diaspora eine starke Bindung an den estnischen Staat wünscht und gerne helfen möchte, unser Profil zu schärfen und unsere außenpolitischen Ziele zu unterstützen. Wenn sie Estland präsentieren, würden sie gerne über uns als ein offenes, tolerantes und entwicklungsfreudiges Land sprechen. –

sagte das Außenministerium in einer Erklärung.

Rückkehr nach Estland hängt von der Toleranz der Gesellschaft ab

Im Ausland lebende Esten beziehen sich auf die estnische Identität hauptsächlich über ihre Muttersprache. Selbst die jüngere Generation der im Ausland geborenen Esten identifiziert sich über die estnische Kultur und das estnische Erbe. Die Befragten merkten an, dass sie durch das Leben im Ausland den Wert ihrer Muttersprache und ihrer Kultur stärker zu schätzen gelernt haben, so das Ministerium.

Die im Ausland lebenden Esten erwarten von den Botschaften, dass sie über deren Aktivitäten informiert werden. Sie sind auch bereit, an den Veranstaltungen teilzunehmen, die die Botschaften organisieren, um für Estland zu werben.

“Die Mehrheit (69%) der im Ausland lebenden Esten ist mit den angebotenen konsularischen Dienstleistungen zufrieden. Sie wünschen sich flexiblere und zeitgemäßere Lösungen bei der Erbringung konsularischer Dienstleistungen, zum Beispiel bei der Beantragung eines Reisepasses oder eines Personalausweises.”

Die Entscheidung, nach Estland zurückzukehren, basiert laut den Befragten auf Überlegungen wie dem Arbeits- und Lebensumfeld sowie dem Ruf Estlands und der Toleranz in der Gesellschaft im Allgemeinen. Bei der Rückkehr in ihr Heimatland befürchten sie Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem täglichen Leben sowie eine negative Einstellung gegenüber den Rückkehrern.

von Sten Hankewitz | Estonian World

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Die Vorreiterin gegen Putin in der Ostsee

Previous article

Gewagtes Versprechen: Bürgermeister von Vilnius verspricht Open-Air-Diskothek

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Gesellschaft