0

Am gestrigen Sonntagabend wurde der Skandalfilm “Nymphomaniac” bei der Berlinale in Berlin seine Premiere gefeiert

Schon bevor die Zuschauer den Film sehen konnten, fragten sich viele, ob die Schauspieler wirklich Sex miteinander hatten.

Wie die Hauptdarstellerin Charlotte Gainsbourg nun berichtete, hatte sie für die Sex-Szenen ein Vagina-Double.

Es sei ihr aber peinlich, dass viele Zuschauer denken, es würde sich um ihre Vagina handeln, da nach den Aufnahmen der Vagina wieder ihr Gesicht gezeigt würde.

Teilweise trug Charlotte Gainsbourg jedoch auch eine aufgeklebte, prothetische Vagina, um auch schlüpfrige Szenen ohne Double drehen zu

 

NYMPHOMANIAC – Official Trailer

[KGVID poster=”https://baltische-rundschau.eu/wp-content/uploads/2014/02/Nimfomantic.jpg” width=”640″ height=”360″]http://lotcmassmedia.com/1Source/Video/Trailers/NYMPHOMANIAC_Official_Trailer_2013_HD.mp4[/KGVID]

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Deutschland: Einmaliges Angebot – Erster Bitcoin-Automat in Berlin geht in Betrieb

Previous article

Schweiz: Die Volksinitiative “Gegen Masseneinwanderung” wird Folgen für ganz Europa haben

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Kino