Am 24. Mai war der Satellit „Danielė“, der nach einem litauischen Mädchen benannt wurde, ins All geschickt.

Er wird Teil der Konstellation des Europäischen Satellitennavigationssystems „Galileo“ werden.

Jeder der Satelliten dieses Systems, von denen es mindestens 27 geben wird, trägt den Namen eines Kindes aus EU-Ländern.

Die Namen stammen von den Gewinnern des im Jahr 2011 in den einzelnen Mitgliedstaaten von der Europäischen Kommission veranstalteten Malwettbewerbs zum Thema Weltall und Raumfahrt.

In Litauen wurde damals das Bild der neunjährigen Danielė Gedminaitė mit dem Titel „Strom des roten Kometen“ als Gewinner bekanntgegeben.

 

Video