0

Am Mittwoch, den 23. April, um 15.30 Uhr, wird ein Themenabend dem Event Management gewidmet und an der Technischen Universität Tallinn, Raum VI A-201 im Rahmen des “Deutschen Frühling 2014” stattfinden.

wpid-2304-slideen.jpgDabei werden Gastdozenten aus Deutschland und Estland vertreten sein. Außerdem wird Miriam Ströbel, die Leiterin der Rechts- und Konsularabteilung und Referentin für Kultur, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Botschaft Estland, die Veranstaltung eröffnen.

Im Programm enthalten ist der Vortrag “Events as a Destination Branding Tool” von Prof. Stefan Luppold, Leiter des Programms “Messe-, Kongress-und Eventmanagement” an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, der eine 25-jährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Unternehmen in der MICE-Industrie hat. Er glaubt, dass “wir in einer Zeit der Erlebniswirtschaft leben – und (Marketing-) Events Teil unseres täglichen Lebens sind. Bezogen auf die Veränderungen des Verhaltens und der Erwartung muss das Destination Branding neu definiert werden”. Wir verwenden Branding-Tools für das Image der Marke, Reputation, Vision und Mission, um Markenbekanntheit aufzubauen. Eines der Instrumente ist hierbei das Event Management.

Außerdem wird Neeme Kari, der Entwicklungsleiter des “Tallinn Black Nights Film Festival (PÖFF)” eine Präsentation zum Thema “Tallinn Black Nights Film Festival as part of Cultural City Marketing” vorstellen. PÖFF (www.pöff.ee) gehört zu den weltweit TOP 50 Filmfestivals und ist eines der größten Filmveranstaltungen in Nordeuropa.

Abschließend werden von der Technischen Universität Tallinn Assoc. Prof. Runnö Lumiste und Prof. Gunnar Prause einen Vortrag über “Business Events and Fairs in the Baltic Sea Region” halten. Assoc. Prof. Runnö Lumiste ist für den Masterstudiengang Unternehmens- und Export Management an der Schule für Wirtschaft und Bürowirtschaft Tallinn   der Technischen Universität Tallinn zuständig, wo er zusammen mit Prof. Gunnar Prause unterrichtet. Prof. Prause arbeitet an den Themen der Internationalisierung von KMU, der regionalen Entwicklung und ist am Business-Messe Beratungsprogramm der Technischen Universität Tallinn beteiligt.

Die Arbeitssprache der Veranstaltung ist Englisch. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung für die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr.

Der wissenschaftliche Abend wird durch das Baltisch-Deutsche Hochschulkontor organisiert. Eine Referenz für die Organisatoren ist obligatorisch.

Weitere Informationen: www.hochschulkontor.lv

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Zu wenig Nato in Polen – Premier Tusk unzufrieden

Previous article

Vilnius wird in den nächsten zwei Jahren eine Modernisierung an seinen Straßenlampen durchführen

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.