0

Zu viele Terror-Eilmeldungen schüren Panik

In der Berichterstattung über den Terror überbieten sich die Medien mit Eilmeldungen, die kaum zur Klärung der Lage beitragen, klagt das Onlineportal des estnischen Rundfunks ERR:

Manchmal müssen wir inne halten und uns fragen, ob der Wettlauf zwischen den Redaktionen – und vor allem zwischen den Onlineredaktionen mit ihren schnellen Redaktionsabläufen – jemandem nützt. Bringt sie uns selbst voran und insbesondere auch unser Publikum, demgegenüber wir eine Verantwortung tragen? Danach müssen wir uns richten, dem Gewinnstreben zum Trotz. Dies gilt besonders für Zeiten, wo in vielen europäischen Ländern Nervosität herrscht. Was ist unsere ethische Pflicht gegenüber unseren Lesern, Zuhörern oder Zuschauern – mehr Öl ins Feuer zu gießen oder den Menschen die Geschehnisse besser verständlich zu machen?

 

eurotopics
euro|topics ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Seit Mai 2008 erstellt das Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung n-ost die Presseschau

Flucht nach Baltikum: Litauer müssen sich erstmal selbst integrieren

Previous article

Besten Touristenziele : Agrartourismus – Belarus landet auf Platz 2

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Medien