0

Einen Sieg und eine Niederlage fuhren Litauens Fußballer in den letzten Partien der Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Brasilien 2014 ein. Zunächst siegte die Elf von Interimstrainer Igoris Pankratjevas vergangenen Freitagabend mit 2:0 im Nachbarschaftsduell gegen Lettland. Vier Tage später unterlag Litauen gegen Bosnien-Herzegowina mit 0:1.

Vor 2.900 Zuschauern im LFF-Stadion in Vilnius war Litauen über die ganze Spielzeit die bessere Mannschaft. Team-Manager Igoris Pankratjevas (einst Hessen Kassel), der in den beiden Spiel für den zurückgetretenen Csaba László an der Seitenlinie stand, hatte seine Mannschaft offenbar gut eingestellt. Fedor Černych (Dnepr Mogilev) in der 5. Spielminute und Saulius Mikoliūnas (FK Sevastapol) in der 67. Minute besorgten die verdienten Treffer für Litauen im nachbarlichen Prestigeduell.

Im letzten Spiel der WM-Qualifikation gegen Bosnien-Herzegowina ging es für Litauen um nichts mehr. Für den Gegner vom Balkan stand dagegen alles auf dem Spiel. Ein Sieg würde Bosnien-Herzegowina erstmals zur Fußball-Weltmeisterschaft führen. Und so traten die Kicker um Superstar Edin Dzeko (Manchester City) von Beginn an dominant auf. Dennoch gelang es ihnen bis zur 68. Spielminute nicht, aus dieser Dominanz ein Tor zu erzielen. Dann erlöste Vedad Ibisevic (VfB Stuttgart) die Tausenden mitgereisten bosnischen Anhänger im S. Dariaus ir S. Girėno-Stadion von Kaunas mit seinem Treffer zum 1:0-Endstand. Nachdem Spiel kannte der Jubel bei den Kickern und Fans aus Bosnien-Herzegowina keine Grenzen. Griechenland dagegen muss wegen der schlechteren Tordifferenz in die Play-Offs. Litauen belegt mit in Qualifikationsgruppe G mit elf Punkten Platz vier, Lettland folgt auf Platz fünf.

20131011_202156

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Vilnius: Kronprinz Frederik von Dänemark stellt in der Hauptstadt Litauens Fahrräder auf die Probe

Previous article

Litauen braucht Verbündete gegen Russland

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Fußball