AktuellBaltikumComputerDeutschlandLettlandLitauenMedienNachrichtenWirtschaft

IFA Berlin voll ausgebucht

0
 Mehr als 1400 Aussteller zeigen vom 6. bis 11. September 2013  auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin ihre neusten Produkte aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Telekommunikation und Elektro-Hausgeräte
Auf zur IFA 2013

Auf zur IFA 2013

Um den vielen Anfragen von ausstellenden Firmen und Händlern gerecht werden zu können, hat die Messe Berlin ihre Ausstellerfläche gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozent vergrößert. Die rund 145.000 Quadratmeter, die nun zur Verfügung stehen, sind voll ausgebucht. Angefangen bei den Geschäftskontakten über die Fachveranstaltungen bis hin zu den Bestellungen für das Weihnachtsgeschäft ist und bleibt die IFA der weltweit größte Treff der Branche.

Auch Aussteller aus den Baltischen Ländern präsentieren sich in den Messehallen am Funkturm. Aus Litauen kommt das größte Vertriebsunternehmen der Region für Mobiltelefone und entsprechendes Zubehör, JSC Mobili Baltija, mit Sitz in Vilnius. Aus der lettischen Hauptstadt Riga stellt MoonCom in Berlin aus, ein Zwischenhändler von IT Produkten für Kunden im Baltikum und darüber hinaus. Die estnische  Sandman Group, ein IT Großhandelsunternehmen aus Tallin, ist ebenfalls auf der Messe vertreten.

Die IFA ist aber keineswegs nur eine Ausstellung für Fachbesucher. Auch das allgemeine Publikum hat auf der Messe Gelegenheit, die neusten Trends zu begutachten und sich umfangreich zu informieren. Neben der Produktschau bietet die Funkausstellung auch viel Raum für Show und Entertainment. Nicht nur in den Hallen sondern auch auf dem Freigelände im Sommergarten. Dort sorgen Künstler für ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm .

Insgesamt werden in diesen Jahr mehr als 240.000 Besucher auf dem Messegelände in Berlin erwartet. Täglich von 10 bis 18 Uhr ist die IFA für das Publikum geöffnet.

 

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Eisenbahnfährlinie Sassnitz – Klaipeda wird eingestellt

Previous article

Norwegen: Keine Zweckehe mit Rechtspopulisten

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Aktuell