0

Wer seinen Sommerurlaub für dieses Jahr noch nicht geplant, geschweige denn gebucht hat, kann sich auf der weltgrößten Reisemesse, der Internationalen Tourismus Börse in Berlin, Inspiration, Information und Rat holen. An einem Tag die schönsten Urlaubsziele der Welt anschauen und, wenn man möchte, seine Reise auch gleich vor Ort buchen. Alles das und noch viel mehr bietet die ITB 2019, die vom 6. bis 10. März wieder ihre Tore öffnet. Die ersten Tage sind dem Fachpublikum vorbehalten. Am Wochenende, vom 9. – 10. März, stehen die Messehallen rund um den Berliner Funkturm auch den Privatbesuchern offen.

Partnerland in diesem Jahr ist Malaysia. Das südostasiatische Land zeigt sich in der Messehalle 26 mit einem bunten Programm sowie zahlreichen Veranstaltungen. Malaysia möchte die Tourismusindustrie im eigenen Land stärken. Zurzeit beträgt der Anteil des Tourismus an der lokalen Wirtschaft rund 15 Prozent – das entspricht etwa 3,2 Millionen Menschen sowie 22,7 Prozent der Gesamtbeschäftigung. „Bis 2020 möchten wir 30 Millionen Gäste ins Land locken“, sagt Wan Azizah, die Vizepremierministerin des Landes und ergänzt: „Dank günstigem Wechselkurs ist Malaysia eine preiswerte Destination. Hotels, Speisen, Getränke und Urlaubsattraktionen gehören zu den weltweit kostengünstigsten, sind aber von hoher Qualität“. Als Reisedestination hat das Land viel zu bieten. Die Attraktionen reichen von uralten Regenwäldern und faszinierenden Naturwundern über Inseln und Strände bis hin zu Angeboten für Shopping- und Luxusurlaub.

Die ITB ist die weltweit führende Messe der Tourismusbranche. Im vergangenen Jahr kamen rund 10.000 Aussteller aus 186 Ländern. Die Besucherzahl lag bei etwa 170.000, davon waren 110.000 Fachbesucher. Die Baltischen Staaten sind, wie in den vergangenen Jahren, auch in diesem Jahr auf der ITB präsent. Als Aussteller haben sich aus Estland 20, aus Lettland 21und aus Litauen 18 touristische Unternehmen angemeldet.

Estland, das von der Fläche und der Einwohnzahl kleinste baltische Land, ist von innen betrachtet größer als man denkt. Touristen finden in Estland eine Menge an freier Natur und eine Vielfalt an Landschaftsformen mit unterschiedlichster Flora und Fauna. Auf einer vergleichbar großen Fläche leben in Estland viermal weniger Bewohner als in Dänemark und 12-mal weniger als in Holland. Tallinn, die Hauptstadt und ehemalige Hansestadt, ist immer eine Reise wert. Aber nicht nur mittelalterliche Städte, sondern auch grüne Wälder, weite Moorlandschaften und glitzernde Seen, all das ist Estland.

Litauen, das größte baltische Land, bietet dem Reisenden ebenfalls eine einzigartige Mischung aus schönen Landschaften und kulturellem Reichtum. Sanfte Hügel, ausgedehnte Ebenen soweit das Auge reicht, nebelbedeckte Seen und ruhige Flusslandschaften laden zur Erholung ein. Ein Muss für den Touristen ist, neben der Hauptstadt Vilnius, die verträumte Dünenlandschaft der Kurischen Nehrung und das Thomas-Mann-Haus in Nida.

In der Mitte des Baltikums liegt Lettland mit der Hauptstadt Riga. Sehenswert ist die mittelalterliche Altstadt mit vielen Backsteinbauten wie dem Dom, Teilen der rekonstruierten Stadtmauern sowie dem Schwarzhäupterhaus. Der Fischmarkt der Stadt bietet unter anderem frischen heißgeräucherten Lachs, eine Köstlichkeit die man sich nicht entgehen lassen sollte. Lettland hat, wie seine Nachbarn auch, schöne Ostseestrände, interessante Hafenstädte und natürlich viel Natur und Landschaft. Der Nationalpark Gauja, benannt nach Lettlands längstem Fluss, lädt zum Wandern sowie Kanu- und Kajakfahrten ein.

Für Fachbesucher ist die Messe eine ausgezeichnete Gelegenheit, Branchenpartner zu treffen und Geschäfte zu machen. Außerdem bietet die Messe vom 6. bis 9. März den weltweit größten Fachkongress der Branche an. Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller kostenlos.
Für Privatbesucher ist die ITB Berlin eine wunderbare Gelegenheit, in wenigen Stunden die ganze Welt zu entdecken und beim kostenlosen Gewinnspiel vielleicht einen der vielen Preise zu gewinnen. Als Gewinn winkt unter anderem eine 3-tägige Minikreuzfahrt mit Tallink Silja für zwei Personen zwischen Stockholm und Tallinn. Unterbringung in einer Meerblick-Kabine inklusive Frühstück und Abendessen.

Thomas Marschner
Freier Journalist aus Berlin

Baltikum: Schlechte wirtschaftliche und soziale Absicherung sorgen der Litauer

Previous article

Lettland: Das neue Festival für klassische Musik wird im Sommer in Riga und Jurmala eröffnet

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Nachrichten