0

Vom 7. bis 11. März 2018 findet in Berlin zum 52. Mal die Internationale Tourismusbörse (ITB) statt.

Offizielles Partnerland in diesem Jahr ist Mecklenburg-Vorpommern. Es ist im engeren Sinne kein eigenes Land sondern ist eins der sehenswertesten Bundesländer Deutschlands. Auf jeden Fall ist es ein Reiseland und seit 1991 als Aussteller auf der ITB Berlin vertreten. Es ist, nach Bayern, die beliebteste Reisedestination der Deutschen.

Dies liegt vor allem daran, dass auch Rügen, die größte Insel Deutschlands, dazugehört und dass es über 381 Kilometer Ostseeküste verfügt. Das verbindet es unter anderem mit den Baltischen Ländern, die ebenfalls Ostseeanrainer sind. Entlang der Ostseeküste gab es im Mittelalter einen Handelsverbund, der sich Hanse nannte. Die größte und gleichzeitig eine der ältesten Hansestädte ist Rostock an der Mecklenburgischen Ostseeküste. Sie erwarb bereits um 1218 das Stadtrecht. Die reichen mecklenburgischen Küstenstädte wie Wismar und Stralsund gehörten ebenfalls zur Hanse.

Auch Städte an der baltischen Ostseeküste wie Riga in Lettland und Tallinn (Reval) in Estland waren mittelalterliche Hansestädte.

Doch das Bundesland hat noch mehr zu bieten als nur Ostseestrand. Da sind zum einen die vielen Seen, Flüsse und Kanäle. Jeder dritte deutsche See befindet sich dort. Die Mecklenburgische Seenplatte ist ein feststehender Begriff für unberührte Natur, Ruhe und Erholung. Zum anderen ist Mecklenburg-Vorpommern auch ein Feriengebiet für den Familienurlaub. Die Palette reicht vom Urlaub auf dem Bauernhof über Ferienwohnungen bis hin zum Campingplatz, entweder am Wasser oder mit angrenzendem Streichelzoo.
Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern, hofft auf mehr internationale Aufmerksamkeit für sein Reiseland und betont: „Wir freuen uns, den Auftritt des Landes Mecklenburg-Vorpommern auf der ITB Berlin 2018 zu organisieren. Dieses ist eine große Herausforderung, der wir uns gern stellen, denn wir haben damit die Chance, auf internationalem Parkett zu punkten.“

Laut Erhebung der Deutschen Tourismusanalyse plant fast jeder zweite Deutsche in diesem Jahr eine Urlaubsreise von wenigstens fünf Tagen. Die ITB 2018 bietet für jeden Besucher, egal ob aus dem In- oder Ausland, eine gute Möglichkeit um sich zu informieren. In den Messehallen rund um den Funkturm erwartet die weltweit größte Reisemesse mehr als 10.000 Aussteller aus über 180 Ländern, inklusive Estland, Lettland und Litauen, die seit Jahren auf der ITB vertreten sind.

Thomas Marschner
Freier Journalist aus Berlin

Baltikum: Das Thema Niedrigenergiegebäude gewinnt immer mehr an Bedeutung

Previous article

Rechter Widerstand gegen EU-Wahlrechtsreform

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Aktuell