0

Zwei angetrunkene britische Soldaten haben in der Nacht auf Mittwoch im Stadtzentrum von Riga an einem Taxi randaliert, wie das lettische Nachrichtenportal delfi.lv meldete. Die Polizei habe die Militärs daraufhin verhaftet.

Der Taxifahrer habe das Auto verlassen, um sich einen Kaffee zu holen. Als er zurückgekommen war, sah er einen Mann auf dem Dach des Autos tanzen. Ein anderer habe versucht, zu seinem Kameraden hinaufzuklettern. Zwei weitere junge Männer hätten das Geschehen mit Handykameras gefilmt, so delfi.lv.

Nach dem Tanz waren an dem Wagen die Haube, das Dach und die Fahrertür verbeult.

Ein Augenzeuge habe angegeben, dass die Festgenommenen Nato-Militärangehörige wären und Englisch gesprochen hätten. Das lettische Verteidigungsministerium bestätigt den Vorfall und gab an, dass die Männer Bürger Großbritanniens seien, Geburtsjahre 1994 und 1996. Sie waren nach Lettland gekommen, um an dem Militärmanöver „Saber Strike“ teilzunehmen.

Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren wegen Sachbeschädigung fremden Eigentums eingeleitet.

Dieser Vorfall in Riga ist nicht die erste „Auffälligkeit“ von Nato-Angehörigen in den Baltikumsstaaten während internationaler Manöver.

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Baltische Firmen auf ILA 2016 in Berlin

Previous article

Reisen ohne Übelkeit

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.