KulturLitauen

Philadelphia ist Austragungsort des 16. Litauischen Volkstanz-Festivals 2020

0

Das nationale Komitee der Litauisch-Amerikanischen Gesellschaft hat Philadelphia als gastgebende Stadt für das 16. Litauische Volkstanz-Festival am ersten Juliwochenende 2020 erklärt.

Das sogenannte “Šokių Šventė” findet alle vier Jahre statt und feiert die einzigartigen litauischen Traditionen.

Seit 1957 bietet dieses Festival litauischen Immigranten die Möglichkeit, ihr nationales Erbe zu bewahren, als die Sowjetunion Litauen während des kalten Krieges besetzte.

Nun, da Litauen wieder eine unabhängige Nation ist, sind diese Feierlichkeiten ein essentieller Bestandteil, um die Traditionen des Landes zu bewahren.

 

Über 10000 Menschen aus der ganzen Welt werden in Philadelphia erwartet

Das Festival-Wochenende des 4. Juli bietet zahlreiche Banketts, Kunstausstellungen und Konzerte im Stadtzentrum, gefolgt von einer Darbietung am 5. Juli mit über 2000 synchronisierten Tänzern.

Das vorangegangene Šokių Šventė fand in Baltimore am dritten Juli 2016 statt, mit über 1800 Tänzern aus sechs Ländern.

Die Veranstaltung wird von der Litauisch-Amerikanischen und der Litauisch-Kanadischen Gemeinschaft organisiert, die mit dem Litauischen Volkstanz-Institut zusammenarbeiten. Diese haben als künstlerischen Leiter Gintaras Grinkevičius bestimmt, welcher Co-Leiter der Chicago „Grandis“, ein litaisches Volkstanz-Ensemble, ist.

Nähere Informationen über das 16. Volkstanz-Festival sind auf der Website www.lithuanian-american.org zu finden.

Debora Schießl
Debora Schießl ist deutsche Journalistin und ehemalige Studentin der Universität Tartu in Estland. Nachdem sie nach Deutschland zurück gekehrt ist, begann sie Staatswissenschaften an der Universität Passau zu studieren und unterstützt seitdem die Baltische Rundschau.

    Litauische Geheimdienst: Iskander-Raketen die NATO-Aktivität in der Region stören könnten

    Previous article

    Kosten für den Tunnel Helsinki – Tallinn wohl bei 20 Milliarden Euro

    Next article

    You may also like

    Comments

    Comments are closed.

    More in Kultur