LitauenPanorama

Das erste Portal der Welt: Vilnius, Litauen & Lublin, Polen – die ersten Portalstädte

0
Portal Vilnius

Vilnius hat etwas für diejenigen gebaut, die der pandemischen Reisebeschränkungen müde sind und sich danach sehnen, neue Leute aus nahen und fernen Ländern zu treffen. Neben dem Bahnhof von Vilnius wurde ein futuristisch anmutendes “PORTAL” installiert, das es jedem, der es benutzt, ermöglicht, in Echtzeit Kontakt mit Einwohnern der polnischen Stadt Lublin aufzunehmen. Ein ähnliches PORTAL wurde auf dem zentralen Platz von Lublin installiert.

Die Zukunft ist hier: PORTAL – Brücke zum Vereinigten Planeten

Das PORTAL ähnelt einer virtuellen runden Tür und verfügt über einen großen Bildschirm und Kameras, dank derer Live-Bilder zwischen den beiden Städten über das Internet übertragen werden können.

Das Projekt, das am 26. Mai auf dem Bahnhofsplatz von Vilnius installiert wurde, hat fünf Jahre gedauert. Nach Angaben der Organisatoren so ll das PORTAL als visuelle Brücke und New-Wave-Community-Beschleuniger dienen, der Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammenbringt und sie dazu anregt, die Bedeutung von Einheit neu zu überdenken.

PORTAL: Vilnius (Litauen) –>Lublin (Polen)

“Die Menschheit steht vor vielen potenziell tödlichen Herausforderungen; sei es die soziale Polarisierung, der Klimawandel oder wirtschaftliche Fragen. Wenn wir jedoch genau hinsehen, liegt es nicht an einem Mangel an brillanten Wissenschaftlern, Aktivisten, Führungspersönlichkeiten, Wissen oder Technologie, die diese Herausforderungen verursachen. Es ist Tribalismus, ein Mangel an Empathie und eine enge Wahrnehmung der Welt, die oft auf unsere nationalen Grenzen beschränkt ist. Deshalb haben wir uns entschieden, die PORTAL-Idee ins Leben zu rufen – es ist eine Brücke, die verbindet und eine Einladung, sich über Vorurteile und Meinungsverschiedenheiten zu erheben, die der Vergangenheit angehören. Es ist eine Einladung, sich über die Wir-und-Sie-Illusion zu erheben.”

sagt Benediktas Gylys, Präsident der Benediktas Gylys Stiftung und Initiator der PORTAL-Idee.

Ingenieure des VILNIUS TECH Kreativitäts- und Innovationszentrums LinkMenų fabrikas bauten das PORTAL. Sie wählten einen Kreis, ein bekanntes und anerkanntes Sci-Fi-Symbol, für die visuelle “Brücke”. Das PORTAL ähnelt dem Rad der Zeit und ermöglicht es einer Person, zu reisen und die Realität auf der anderen Seite dieser Brücke zu erleben. Laut seinen Schöpfern soll das PORTAL durch seine Form, sein minimales Design und seine Ästhetik auch das Bild einer zukünftigen Stadt prägen.

PORTAL: Lublin (Polen) –> Vilnius (Litauen)

“Das PORTAL war von Anfang an ein beeindruckendes und spannendes Projekt. Von der ersten Idee bis zur Schaffung einer interaktiven Brücke, die Städte verbindet, war es eine komplexe Aufgabe, die spezifische Kenntnisse und Technologien erforderte. Vom Design und der 3D-Modellierung über die Entwicklung digitaler Inhalte bis hin zu logistischen Herausforderungen – ein Projekt wie dieses erfordert ein breit aufgestelltes und multifunktionales Team. Bedeutungsvolle Projekte wie dieses entstehen, wenn es gelingt, dass unterschiedliche Menschen zusammenarbeiten und eine Synchronizität erreichen. Und dies ist nur ein weiteres Beispiel dafür, was Menschen, die sich zusammenschließen, erreichen können.”

sagt Adas Meskenas, Direktor der LinkMenų fabrikas
PORTAL: Lublin (Polen) –> Vilnius (Litauen)

Auch das PORTAL ist kein einmaliges Projekt. Die Organisatoren planen, die Welt mit Dutzenden von PORTALS in ganz Europa und auf der ganzen Welt in naher Zukunft weiter zu vernetzen. Das Ziel ist es, Gemeinschaften einzubinden und eine öffentliche Bewegung zu ermutigen, die soziale Experimente, unerwartete Reaktionen sowie die Einheit verschiedener Kulturen und ihrer Menschen auf lange Sicht begrüßt.

PORTAL: Lublin (Polen) –> Vilnius (Litauen)

Das PORTAL ist das Ergebnis eines internationalen Projekts, das von der in Vilnius ansässigen Benediktas Gylys Foundation in Zusammenarbeit mit der Stadt Vilnius, der Stadt Lublin und dem Crossroads Centre for Intercultural Creative Initiatives initiiert wurde.

Vilnius: Das PORTAL ist das Ergebnis eines internationalen Projekts

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

Die litauische Hauptstadt Vilnius tritt in eine neue Phase ein – Der Generalstadtplan wurde genehmigt

Previous article

Die estnische Präsidentin wird die Taufpatin von Tallink Grupps neuem LNG-betriebenem Shuttle-Schiff MyStar

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Litauen