0

Sport spielt für das Nationalbewusstsein der Finnen nicht mehr die gleiche Rolle wie früher, beobachtet während der Olympischen Spiele in Sotschi die liberale Tageszeitung Kaleva:

Sport ist noch immer etwas, das den Finnen wichtig ist und Gefühle weckt. Sie verfolgen und diskutieren Wettkämpfe, huldigen den Siegern und verfluchen die Verlierer. Allerdings gehen die sportlichen Interessen der Bürger zunehmend auseinander. Es gibt keine Sportart mehr wie Langlauf oder Skispringen, die alle verbindet und die nationale Leidenschaft weckt.

… Nach dem Krieg kam dem Sport eine große Bedeutung zu, weil er das Selbstbewusstsein und die Einheit der Nation stärkte. Deshalb hat die Gesellschaft enorm in den Sport investiert. Der Sport diente als Zugpferd des Patriotismus. Jetzt muss das Selbstvertrauen anderweitig gestärkt und die Einheit mit anderen Mitteln gepflegt werden.

Die Baltische Rundschau | Online-Redaktion
Die einzige, unabhängige und alternative Zeitung aus dem Baltikum – für die Welt! Die BALTISCHE RUNDSCHAU ONLINE ist mit ihrer Vollredaktion die erste deutschsprachige Tageszeitung im Baltikum und Nordeuropa, die nur im Internet erscheint. NEU! Liebe Freunde und Abonnenten, eine weitere Informationsmöglichkeit ist unser Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram. Klicken Sie einfach den Link TELEGRAM-KANAL "DIE BALTISCHE RUNDSCHAU" und registrieren Sie sich. Auf unserem TELEGRAM-KANAL sind immer wieder aktuelle Informationen, Bilder und Videos zu finden. Dieser kostenlose Messengerdienst ist auch ohne Smartphone einfach auf dem PC oder Laptop nutzbar. Bitte nutzen Sie auch diese Kommunikationsmöglichkeit, bewerten Sie die einzelnen Artikel positiv und es würde uns sehr freuen, wenn sie fleißig die Kommentar-Möglichkeiten nutzen würden.

In Lettland sind in diesem Winter bereits 63 Menschen erfroren

Previous article

Video: Olympia-Park in Sotschi – ein Rundgang

Next article

You may also like

Comments

Comments are closed.

More in Kurz notiert